News & Rumors: 22. Mai 2012,

iPhone 5: Sony nun auch Zulieferer für In-Cell-Displays

iPhone 5 Mockup, Bild: Cult of Mac
iPhone 5 Mockup, Bild: Cult of Mac

Medienberichten aus Japan zufolge soll Sony neben weiteren Firmen an der Display-Produktion für Apples kommendes Smartphone iPhone 5 beteiligt sein, von dem erwartet wird, dass es samt iOS 6 und größerem 4-Zoll-Display im Herbst 2012 in den Handel kommen soll.

Damit man beim Display etwas Platz einsparen kann, gibt es sogenannte In-Cell-Panels. Die Technik dahinter verbindet auf einer Glaspartie sowohl den LCD-Filter als auch die kapazitiven Touch-Sensoren. Da die Fertigung solcher In-Cell-Panels allerdings komplex sei, ist die Quote der Displays, die am Ende eines Produktionszyklus auch funktionsfähig übrig bleibt, gering. Entsprechend verteilt Apple seinen Bedarf auf mehrere Hersteller. Neben Sony sollen auch die japanischen Hersteller Sharp und Toshiba Mobile Display, sowie LG Display aus Süd-Korea solche Panels für Apple liefern.

Werbung

Analysten-Info

Die Information, dass Sony nun auch als Display-Produzent für Apples iPhone 5 ausgewählt wurde, stammt von Stone Wu, einem Analysten von IHS Displaybank. Dieser gab gegenüber der Taipei Times an, dass bei den Herstellern der bisherigen Panels für das iPhone 4S eine Erfolgsquote von 80 bis 85 Prozent bei der Produktion erreicht wird. Für die neuen, dünneren Panels würde man aber beim jetzigen Stand der Technik im Durchschnitt 65 bis 70 Prozent funktionsfähige Bauteile erzeugen.

Die neuen In-Cell-Panels würden rund 20 Prozent teurer als aktuelle IPS-Displays, die in modernen Smartphones und Tablets verbaut würden.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung