MACNOTES

Veröffentlicht am  30.05.12, 14:00 Uhr von  Stefan Keller

Navigon Select: 44 Europa-Karten für 14,99 Euro statt 29,99 Euro bis 07.06.2012

NavigonFür Telekom-Kunden ist Navigon Select kostenlos verfügbar. Die Navigationssoftware ist in ihrer Basis-Ausstattung nur mit dem Nötigsten ausgerüstet, wer mehr Features wünscht, kann sie per In-App-Kauf einzeln dazu buchen. Momentan läuft bei Navigon eine Rabatt-Aktion, bei der die fehlenden Europa-Karten für nur 14,99 Euro statt normal 29,99 Euro nachgekauft werden können. Das Angebot gilt bis zum 07.06.2012.

Im Newsletter informiert Navigon darüber, dass ein In-App-Kauf, der bei vielen Anwendern auf Interesse stoßen könnte, im Preis gesenkt wurde. Es geht um das Paket “FreshMaps XL Europe 44″. Enthalten sind insgesamt 44 Länder Europas, wobei Deutschland, Österreich, die Schweiz und Liechtenstein auch in der Grundausstattung von Navigon Select enthalten sind. Das Paket kostet normalerweise knapp 30 Euro, bis zum 07.06. ist es für die Hälfte erhältlich.

[singlepic id=14182 w=435 float=none]

Erweitert wird der Kartenbestand dann um Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, EJR Mazedonien, Estland, Finnland, Frankreich, Gibraltar, Griechenland, Irland, Island, Isle of Man, Italen, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Moldawien, Monaco, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Republik Kosovo, Rumänien, San Marino, Schweden, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ukraine, Ungarn, Vatikanstaat, Vereintes Königreich und Weißrussland.

Um das Paket zu bestellen, muss in der App auf den Reiter “Extras” gewechselt werden. Ganz unten in der Liste befindet sich der Eintrag “FreshMaps XP Europe 44″. Anschließend gab es bei uns eine Fehlermeldung mit der Bitte, die App neu zu starten, um die Freischaltung erneut zu versuchen. Im Reiter “Map Manager” dürften dann alle dazugekommenen Länder aufgeführt sein und können einzeln heruntergeladen werden. Insgesamt erhöht sich der Platzbedarf von Navigon Select mit allen installierten Karten auf 2,2 GB, von denen 2,1 GB die Karten und Benutzerdaten ausmachen. Der Hersteller verspricht, dass nach dem Kauf mindestens 24 Monate lang alle 3 Monate ein Update des Kartenmaterials zur Verfügung gestellt wird.

Des Weiteren ist für Navigon Select das Paket “Sound & Fun” derzeit im Preis reduziert. Es bringt die Text-to-Speech-Funktion mit, “Lustige Stimmen” und eine iPod-Steuerung. Statt 9,99 Euro sind momentan nur 4,99 Euro dafür zu löhnen.

Navigon Select ist in unserem Fall ein guter Deal gewesen, da beim konkreten Anwender ohnehin ein iPhone bei der Telekom vorliegt. Mit den Paketen “Traffic LIVE”, “Sicherheit und Relax” und den Europa-Karten haben die In-App-Käufe 35 Euro gekostet, wobei die günstigste Navigon-Version für Europa* (die nicht einmal alle 44 Länder beinhaltet) trotz momentaner Rabatt-Aktion noch knapp 60 Euro kostet.

* = Affliate

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 8 Kommentar(e) bisher

  •  el caramba sagte am 30. Mai 2012:

    wenn ich select habe und die in app kaufe und dann mal die karte von t-mobile zu einem anderen Anbieter wechsle geht dann das ganze naiv nicht mehr? oder bleibt es freigeschaltet auch wenn ich mal das Telefon neu aufsetze etc?

    Antworten 
  •  stk sagte am 30. Mai 2012:

    Er prüft in unregelmäßigen Abständen, ob du bei der Telekom bist. Dafür wird mobiles Internet gebraucht. Er wird also an der IP festmachen, ob du berechtigt bist, es zu nutzen oder nicht. Eine WLAN-Verbindung darf währenddessen nicht bestehen.

    Antworten 
  •  stk sagte am 30. Mai 2012:

    Durch einen In-App-Kauf wird die App jedenfalls (vermutlich) nicht zur Vollversion, falls sich seit dem nichts geändert hat:
    http://www.macnotes.de/2010/03/09/navigon-select-keine-nutzung-ohne-t-mobile-sim-moglich/

    Antworten 
  •  petermeter sagte am 30. Mai 2012:

    Dazu sagen sollte man, dass Navigon seit Kurzem offenbar mit Garmin zusammenarbeitet bzw. Garmin Einfluss auf die App hat.

    Diese soll seit dem deutlich schlechter geworden sein – vorher Bewertungen um die 4-4,5 Sterne und jetzt gerade mal noch 3 Sterne.

    No Go´s wie ständige Abstürze oder das Gerät verlangt ein 500MB-Update unterwegs und ist erst danach wieder brauchbar (wohlbemerkt muss man hierfür im WLan sein, um das Update zu laden) und und und. Also das sollte man sich 2 mal überlegen, ob man jetzt hier überhastet zuschlägt.

    Von macnotes gewohnt unkritischer Beitrag, schließlich verdient macnotes Geld mit den Links, von daher hier sowieso immer 2 mal überlegen, ob macnotes nicht zu positiv berichtet!

    Antworten 
  •  petermeter sagte am 30. Mai 2012:

    Wird nicht zur Kaufversion, es bleibt die Telekom-Version, die nach dem Providerwechsel nicht mehr genutzt werden kann.

    Erwägt man also den Wechsel, so ist das Geld dann sowieso futsch!

    Antworten 
  •  stk sagte am 30. Mai 2012:

    Ja, vor allem an kostenlosen Apps verdienen wir unheimlich.

    Ich habe jenes genanntes Navigon Select von der Telekom im Einsatz und es gab noch nicht einen einzigen Absturz. Mit den Kartenupdates, das stimmt allerdings. Wobei ich nicht sagen kann, ob das Navigon unterwegs einfällt – meinem ist es “nur” nach App-Start eingefallen, dass es Updates gibt. Es hat mich bislang auch überall ans Ziel gebracht und kennt (erstaunlich) viele Baustellen (aber leider nicht alle).
    Ich kann mich also wirklich nicht beschweren (und nein, ich habe WIRKLICH keine Fehler, wenn ich welche wüsste, hätte ich sie aufgezählt und ICH habe auch keinen Vorteil daraus, irgendwas schönzureden).

    (Naja, damit stoße ich wahrscheinlich auf taube Ohren, aber den Versuch war’s wert.)

    Antworten 
  •  Felix sagte am 30. Mai 2012:

    Wer bei der Telekom kündigt hat keinen Zugriff mehr auf die App und somit ist alles verloren, wofür man Geld bezahlt hat. :(
    Das ist mir nämlich passiert. Also vorsicht!

    Antworten 
  •  carlos120 sagte am 30. August 2012:

    So toll ist die Bilanz des Updates nicht. Bei mir klappt nach dem In-App-Kauf nichts mehr. Auch Neu-Aufspielen reicht nicht. Und die Klagen in der Kommentarspalte sprechen für sich: Das Karten-Update ist Bockmist!

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de