MACNOTES

Veröffentlicht am  31.05.12, 19:21 Uhr von  Alexander Trust

iPhone 5: Grafikchip SGX543RC* von Imagination und Darwin-13-Kernel

iPhone 5 – Rückseite weiß und schwarz, Foto: 9to5Mac iPhone 5 - Rückseite weiß und schwarz, Foto: 9to5Mac

Derzeit vergeht kaum ein Tag, an dem nicht neue Informationen zum kommenden iPhone 5 veröffentlicht werden. Auf Fotos der möglichen Rückseite folgten Blaupausen. Nun gibt es neue Hinweise auf den möglicherweise verwendeten Grafikchip von Imagination Technologies. SGX543RC* soll der Produktcode des Chips sein, der in einem Prototyp des neuen Apple-Smartphones gefunden wurde.

Neue GPU?

Vielleicht bekommt das iPhone 5 einen neuen Grafikchip, vielleicht bekommt es aber nur ein Upgrade und den gleichen Chip, der zuletzt im neuen Retina-iPad Verwendung fand. Seit 2009 verwendet Apple für seine portablen Devices Grafikchips des Herstellers Imagination Technologies. Derzeit befindet sich im iPad 2 und im iPhone 4S ein Dual-Core-Chip mit dem Code SGX543MP2. Im neuen Retina-iPad findet hingegen eine Quad-Core-GPU Platz, die durch den Code SGX543MP4 bezeichnet wird.

9to5Mac wurden jetzt Informationen zugespielt, denen zufolge in einem Prototyp des iPhone 5 ebenfalls eine GPU von Imagination steckt, allerdings wird der Produkt-Code lediglich als SGX543RC* ausgegeben und referiert auf kein derzeit bekanntes Produkt von Imagination. Entsprechend kann man Mutmaßungen anstellen, ob das neue iPhone vielleicht eine gänzlich neue GPU erhält.

Neues Betriebssystem!

Kein Fragezeichen steht vor dem Betriebssystem, das man auf dem kommenden iPhone 5 wird erwarten können: iOS 6. Bei 9to5Mac hat man sich eine Beta-Version von iOS 6 angesehen und konnte feststellen, dass das OS zweierlei Rückmeldungen gibt. Einerseits wird “Darwin Kernel Version 13.0.0″ zurückgegeben. Das ist vor allem für Technikinteressierte von Bedeutung. Denn in iOS 5 und beim Desktop-Betriebssystem OS X Lion 10.7 kommt ein Darwin-Kernel in der Version 11.x.x zum Einsatz. Bei Beta-Versionen des kommenden Desktop-OS Mountain Lion 10.8 hingegen wurde ein Darwin-Kernel in der Version 12.0.0 gefunden.

Neuer Prozessor?

iOS 6 lieferte aber auch den Hinweis auf eine neue ARM-CPU für das kommende iPhone 5 zurück. Die CPU ist ist laut der iOS-6-Beta mit dem Code S5L8950X gekennzeichnet. Diese CPU-Codierung soll schon bei Beta-Versionen von iOS 5.1 aufgetaucht sein, zusammen mit dem S5L8945X. Von letzterem Prozessor wissen wir mittlerweile, dass Apple ihn im aktuellen Retina-iPad verwendet und man ihn A5X getauft hat. Während man anhand dieser Informationen auch von einer neuen CPU, etwa einem A6 ausgehen könnte, heißt es bei 9to5Mac aber, dass die CPU Betriebssystem-intern weiterhin als Teil der A5-Familie geführt wird. Vielleicht nennt Apple die CPU dann A5XS oder dergleichen. Das Alles wird schließlich die Zeit zeigen.

Seth Weintraub erwähnt dann noch, dass das iPhone 5 weiterhin über 1 GB RAM verfügen soll. Wohl weil dieser Speicherumfang beim iPhone 4S und auch dem neuen iPad derzeit zufriedenstellende Ergebnisse liefert. Für die kommenden Wochen kündigt Weintraub noch weitere Enthüllungen an.

Weitersagen

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung
© 2006-2015 Macnotes.de.