: 4. Juni 2012,

Jailbreak: Updates der Tools veröffentlicht, Verwendung älterer Basebands mit iOS 5.1.1 möglich

PwnageGute Nachrichten für Jailbreaker: Kurz vor der WWDC wurde ein ganzer Stapel von Updates veröffentlicht, der Jailbreakern und Unlockern das Leben erleichtern soll. Darunter befinden sich das PwnageTool, redsn0w, cinject und ultrasn0w. Mit ihnen ist es möglich, alle unterstützten iOS-Geräte inkl. Apple TV 2 zu jailbreaken.

In einer Ankündigung hat das Dev-Team geschrieben, dass neue Versionen der Tools PwnageTool, redsn0w, cinject und ultrasn0w veröffentlicht wurden. Die Entwicklungsarbeit, die letztlich zum Jailbreak geführt hat, haben vor allem @pod2g und @planetbeing vorangetrieben. Es handelt sich hierbei um untethered Jailbreaks – sie bleiben also auch nach einem Geräteneustart erhalten.

Werbung

Wer den Jailbreak bereits erfolgreich angewandt hat, soll keine Zeit damit verschwenden, sich die neuen Tools anzusehen. Nur dann, wenn es Probleme gab, solle man die neuen Versionen ausprobieren. Wer ein iPhone 4 (oder früher) hat und mit dem SAM-Unlock zu tun haben will, kann sich auf das Update von redsn0w freuen. Alternativ kann man die SAM-Tickets auch in das RAM-Disk-Image laden, das beim Jailbreak ausgeführt wird.

Eine neue Funktion des PwnageTool ist, dass Probleme beim Synchronisieren vermieden werden, jedenfalls bei Geräten mit einem A4-Prozessor oder neuer. Wer sein iPhone mit ultrasn0w mit einem Unlock versehen hat, muss sicherstellen, dass bei einem Update das Baseband nicht überschrieben wird, da ansonsten der Unlock verloren geht.

Genannte Tools gibt es mit Ausnahme des PwnageTool (das nur für OS X) für Windows und Mac OS X – ultrasn0w für den Unlock gibt es über den Cydia-Store. Die Download-Links finden sich in der Ankündigung im Weblog des Dev-Teams.

Zuletzt kommentiert



Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>