News & Rumors: 4. Juni 2012,

PwnageTool, redsn0w und ultrasn0w nun iOS 5.1.1-kompatibel

Das Dev-Team hat seine iOS-Jailbreak-Tools PwnageTool, redsn0w sowie ultrasn0w auf iOS 5.1.1 auf Basis von Absinthe 2.0 einem Update unterzogen. Damit lassen sich nun auch modifizierte Versionen des Systems auf iPhone, iPod touch und iPad aufspielen.

Wer bereits von Absinthe Gebrauch gemacht hat, der benötigt die Dev-Team-Tools nicht mehr. Gedacht sind die auf dem untethered Jailbreak „rocky-raccoon“ basierenden Tools PwnageTool 5.1.1, redsn0w 0.9.12b1 sowie ultrasn0w für alle, die bei einem Systemupdate ihr vorhandenes Baseband behalten möchten/müssen.

Wer bereits einen ultrasn0w-Unlock auf seinem iPhone installiert hat, der muss das PwnageTool nutzen, um den Baseband-Update beim Sprung auf iOS 5.1.1 zu verhindern. ultrasn0w wird dann als Kompatibilitätsupdate via Cydia installiert.

Alle aktuellen Versionen von PwnageTool sowie redsn0w und PwnageTool sind beim Dev-Team zu finden, ultrasn0w gibt es via Cydia nach dem Jailbreak.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>