MACNOTES

Veröffentlicht am  6.06.12, 8:57 Uhr von  

Der Mac Pro lebt – neues Modell soll ab 12.06. verfügbar sein

Mac ProLange war es ungewiss, aber nun scheint der Mac Pro sein längst überfälliges Upgrade zu bekommen. Laut einschlägigen Quellen haben Apple Stores damit begonnen, den alten Mac Pro aus den Regalen zu nehmen – am 12. Juni soll er wieder verfügbar sein.

Gestern haben wir darüber berichtet, dass Apple (fast) alle Macs mit einem Hardware-Upgrade ausstatten will, Gerüchten zufolge sollen die neuen Modelle im Laufe der WWDC vorgestellt werden. Nur beim letzten Posten waren sich die Quellen nicht einig: Wird es der Mac mini oder der Mac Pro, der eine neue Revision spendiert bekommt?

Wie 9to5mac jetzt unter Berufung auf zuverlässige Quellen berichtet, wird es wohl (mindestens) der Mac Pro sein. Jene Quellen haben sogar Part-Nummern für die USA-Modelle herausgefunden: MD770LL/A für das Einstiegsmodell, MD771LL/A für die besser ausgestattete Variante und MD772LL/A für das Top-Modell. Der Preis soll sich an der momentan aktuellen Generation orientieren.

Was genau neu sein soll, können die Quellen nicht genau berichten; vermutlich soll es zwei “Desktop-Mac Pro” geben und eine Serverausgabe. Möglich wäre neben den Thunderbolt-Anschlüssen (die als recht sicher gelten) USB 3.0 und ein neues Gehäusedesign. Sehr wahrscheinlich ist, dass die verbaute Grafikkarte auf den Stand der Technik gebracht wird, spekuliert wird, ob Intels neuer Xeon E5 als zentraler Prozessor arbeiten darf.

Das letzte Hardware-Upgrade hat der Mac Pro 2010 erfahren. Bereits diese Revision stand unter einem schlechten Stern; dass der Mac Pro im letzten Jahr nicht aktualisiert wurde, deuteten viele als das baldige Aus für den Pro-Desktop-Rechner aus dem Hause Apple. Mit dem anstehenden Update hat der (dann wieder) schnellste aller Macs zumindest noch eine Schonfrist bekommen, wobei Apple ja eigentlich ohnehin nicht plante, den Mac Pro einzustellen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  Kai sagte am 6. Juni 2012:

    Na geht doch!

    Antworten 
  •  Robert sagte am 6. Juni 2012:

    Wenn er eine 680 gtx und nen i7 6core für unter 2000,- bietet ist er gekauft, ansonsten ist es Geldverschwendung.

    Antworten 
  •  AlexKeller sagte am 8. Juni 2012:

    @Robert: die i Prozessoren sind für Consumer gedacht, die Xeon Prozessoren für die tägliche Schwerstarbeit. Beispiel: Mit einem Xeon kann ich tagelang, sogar wochenlang voll belasten und ohne dass es irgendwelche Qualitätseinbussen gibt, für solche Arbeiten ist ein i Prozessor nicht geeignet, eher für einen kurzen Leistungsschub wie bei Spielen oder beim Consumer Filmschnitt.

    Antworten 
  •  Marco sagte am 11. Juni 2012:

    Och, für 1000,- weniger nehme ich auch den kleinsten der alten und tausche ihn gegen mein MacBookPro 2011 :-)

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de