: 11. Juni 2012,

Mac Pro, MacBook Pro: Sind dies die Spezifikationen der neuen Hardware?

Mac ProDetails zu den kommenden Generationen von Mac Pro und MacBook Pro: 9to5Mac präsentiert Details überdie mögliche Ausstattung der neuen Hardware. Außerdem gibt es Informationen für einige Zubehörteile.

Laut 9to5Mac soll es drei Standardkonfigurationen des Mac Pro geben, zwei normale sowie eine Server-Konfiguration.

Werbung

  • Normale Konfiguration: 3,2 Ghz-Quad-Core-Prozessor, 6 GB RAM, 1 TB Festplatte sowie der ATI Radeeon 5770 Grafikchip
  • Normale Konfiguration: 2,4 Ghz-12-Core-Prozessor, 12 GB RAM, 1 TB Festplatte sowie der ATI Radeeon 5770 Grafikchip
  • Server-Konfiguration: 3,2 Ghz-Quad-Core-Prozessor, 8 GB RAM, zwei 1 TB-Festplatten

Etwas ungewöhnlich erscheint unserer Ansicht nach die Grafikkartenwahl, da es sich um die bereits in den jetzigen Modellen vorhandene Karte handelt. Zudem gibt es die oben genannten Prozessoren in der für den Mac Pro geeigneten Sandy Bridge E Xeon E5-Serie nicht.

Folgendes wird als Ausstattung für das MacBook Pro gelistet, jeweils zwei für 13,3″ sowie zwei für 15,4″-MBP.

  • 13,3 Zoll: 2,5 GHz Dual-Core-Prozessor, 4 GB RAM, 500 GB Festplatte
  • 13,3 Zoll: 2,9 GHz Dual-Core-Prozessor, 8 GB RAM, 750 GB Festplatte
  • 15,4 Zoll: 2,3 GHz Quad-Core-Prozessor, 4 GB RAM, 500 GB Festplatte
  • 15,4 Zoll: 2,6 GHz Quad-Core-Prozessor, 8 GB RAM, 750 GB Festplatte (Mit Built-To-Order-Option auf bis zu 2,7 GHz Quad-Core und 1 TB Festplatte)

Erneuert werden sollen unter anderem die AirPort Express-Basisstation, das USB-SuperDrive-Laufwerk, sowie ein Thunderbolt-auf-Ethernet-Adapter.

Zuletzt kommentiert



 6 Kommentar(e) bisher

  •  Wolfgang (11. Juni 2012)

    Seltsam, ich lese immer nur „Festplatte“. Nichts mehr mit SSD bei den MB Pro?

  •  kg (11. Juni 2012)

    @Wolfgang wenn die Daten überhaupt stimmen, würde ich davon ausgehen, dass SSD dann bei den BTO-Versionen verfügbar wäre.

  •  robs (11. Juni 2012)

    Ein MacBook Pro ist ja an die etwas professionelleren Anwender gerichtet. Da benötigt man schon 500GB aufwärts.
    Und eine 500GB SSD dürfte das MacBook Pro wohl zu teuer machen, wenn man bedenkt, dass eine 500 GB SSD ungefähr 500€ kostet.

  •  Andy (11. Juni 2012)

    Yaa!! Mac Pro stirbt in Raten. Nur keiner bei apple hat den Mut dies den Profi Usern zu sagen!

  •  Wolfgang (11. Juni 2012)

    @robs: Eins meiner MB Pro hat ca. 125 GB SSD – sauschnelles Teil (kein anderes fährt so fix hoch), für viele professionelle Anwendungen durchaus ausreichend (Bildbearbeitung, Audio etc.. Video natürlich wegen der Datenmengen eher nicht so). Lass es mal 250 GB sein, dann wäre das durchaus noch bezahlbar (die Preise für SSD sinken ja sowieso).

  •  Wolfgang (11. Juni 2012)

    P. S.: Beim MacBook Air sollen’s ja auch bis zu 512 GB SSD werden – kann also nicht völlig unbezahlbar sein ;-)
    http://www.macrumors.com/2012/06/11/macbook-air-upgrades-said-to-include-up-to-8-gb-ram-and-512-gb-ssd/


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>