News & Rumors: 13. Juni 2012,

Bereits erste Software-Updates für MacBook Pro Retina

Fünf Stunden nach der feierlichen Veröffentlichung des MacBook Pro Retina-Modells soll es Medienberichten zufolge bereits das erste Software-Update seitens Apple für das neue portable Flaggschiff gegeben haben. Kurz darauf folgten weitere.

Satte 1,06 GB umfasst das erste Software-Update für das neue MBP Retina. Mithilfe der Aktualisierung soll die Stabilität der Grafikausgabe gesteigert werden, der Anschluss von externen Displays soll nun reibungslos funktionieren und außerdem der Anschluss von USB-3-Geräten.

Werbung

Nur 1,26 MB groß ist hingegen ein weiteres Update, das Apple bereits gestern für das MBP Retina veröffentlichte, das Trackpad Update 1.0. Das Update soll Probleme bei der Reaktion des Trackpads beheben – offenbar hat es nicht immer vollständig auf Eingaben der Nutzer reagiert, folgerichtig musste Apple an dieser Stelle nachbessern.

Retina-MBP ist Flash-only

Das neue MacBook Pro Retina wurde auf der Keynote zur WWDC 2012 vorgestellt und bietet eine Bildschirm-Auflösung von 2880 x 1800 Pixeln an. Laut Apple soll die Akkuleistung 7 Stunden lang im Betrieb halten und immerhin 30 Tage Standby bieten. Das MBP Retina verwendet ausschließlich Flash-Speicher und kann in Zukunft mithilfe von OS X Mountain Lion als eines der wenigen Laptops von Apple die neue Funktion Power Nap verwenden, einen neuen, erweiterten Ruhezustand, in dem TimeMachine Backups erstellt werden, E-Mails empfangen, Adressbücher synchronisiert, usf. Dieses Feature soll sich dank der Optimierung für Flash-Systeme nur sehr geringfügig auf die Akkuleistung auswirken.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung