News & Rumors: 15. Juni 2012,

Thunderbolt Displays werden mit MagSafe-2-Konverter ausgeliefert

Apple Thunderbolt Display
Apple Thunderbolt Display

Apple bietet ab sofort alle seine Thunderbolt Displays mit einem MagSafe-Konverter an. Denn seit dieser Woche gibt es mit den neuen MacBook Air und dem neuen MacBook Pro Retina Laptops, die bereits auf einen schmaleren MagSafe-2-Anschluss setzen, während selbst die neuen normalen MacBook Pro weiterhin den MagSafe-Anschluss bieten. Entsprechend ist der Bedarf an Konvertern durchaus da.

Werbung

Bestandskunden werden wohl “in den sauren Apfel beißen” müssen, und sich einen solchen Konverter kaufen müssen, wenn sie sich zum Beispiel ein neues MacBook Air zulegen, aber daheim bereits einen iMac besitzen, an dem man die Laptops bislang über den MagSafe-Anschluss gleichzeitig laden konnte. Gleiches gilt natürlich auch, wenn man sich ein neues MBP Retina zulegt. Bislang jedenfalls wird den neuen Laptops kein entsprechender Konverter von MagSafe auf MagSafe 2 beigelegt, oder diese Tatsache zumindest nicht kommuniziert. In Deutschland kostet der kleine Steck-Konverter immerhin 10 Euro.

Apple ist oft groß darin, Informationen zu vermitteln, von denen man möchte, dass sie in den Blickpunkt geraten. Gleichzeitig kehrt man andere Dinge unter den Teppich, die dann nach und nach trotzdem an die Öffentlichkeit gelangen. Denn die Konstellation, dass selbst die neuen MacBook Pro ohne Retina weiterhin auf MagSafe “1” setzen, ist ein wenig absurd, oder wirkt zumindest nicht vollständig konsequent.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung