: 18. Juni 2012,

Podcasts: Raus aus der iTunes-App, rein in eine eigene

PodcastsPodcasts in iTunes sind offenbar „sooo last-decade“, dass sie in der nächsten größeren iTunes-Version verschwinden werden, wie Beta-Tester berichten. Dafür will Apple eine eigene App auf iOS-Geräten zur Verfügung stellen, damit Fans der Audio- und Video-Weblogs weiterhin ihrem Hobby nachgehen können.

Wird iTunes auf iOS-Geräten nur schlanker oder fällt das Aufgeben von Features leichter, wenn sie ohnehin nur noch per App erreichbar waren? Wie All Things D vom Wall Street Journal berichtet, werden Podcasts aus der Feature-Liste der in iOS 6 kommenden iTunes-Version gestrichen. Stattdessen, so die Angaben von „Leuten, die mit Apples Plänen vertraut sind“, werde es eine eigene App für Podcasts geben, wenn iOS 6 veröffentlicht wurde.

Werbung

Die App reiht sich dabei in weitere Themengebiete ein, die Apple vormals outgesourced hat, so z. B. die Video-App, die auf dem iPhone (nicht iPod touch) bis iOS 5 Teil der iPod-App war. Auch iBooks und iTunes U können genannt werden. Laut der Quellen soll die Podcast-App dann wie ein „App Store“ für Podcasts funktionieren – man kann die kreativen Ausgaben konsumieren, aber auch im Angebot stöbern.

Unterstützung erhält dieser Bericht von einem anderen, nach dem iTunes U dasselbe Schicksal droht. Apple war zu einem Kommentar nicht bereit, heißt es beim WSJ.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Karsten (25. Juni 2012)

    Der Artikel hört sich irgendwie so negativ an. Aber wenn man sich umguckt, gibt es _jetzt_ schon Apps, mit denen sich Podcasts _viel_ besser managen lassen als mit iTunes. Ich finde, es wird höchste Zeit, dass Apple nativ eine bessere Podcast-Verwaltung anbietet. Und wenn das in einer Apple-App geschieht, soll es mir recht sein.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>