News & Rumors: 19. Juni 2012,

G20-Gipfel: Hackerkollektiv Anonymous Hispano legt Webseiten des Gipfels lahm

Anonymous
Anonymous

Die Hackergruppe Anonymous Hispano hat sich dazu bekannt, die Webseiten zum G20-Gipfel im mexikanischen Los Cabos lahmgelegt zu haben. Via Twitter gab die Gruppe bekannt, dass die G20 für Armut in der Welt verantwortlich sei und man sich der Seiten angenommen habe.

Am gestrigen Montag sollen die beiden Seiten zum Gipfel www.g20.org und www.g20mexico.org für Stunden nicht erreichbar gewesen sein, dies berichtet unter anderem die WAZ.

Zahlreiche Websites gehackt

Das Hackerkollektiv wird mit Anonymous in Verbindung gebracht und soll bereits die Webpräsenzen zahlreicher Länder gehackt haben. Eine Vielzahl von Firmen-Webseiten sind in der Vergangenheit ebenfalls Opfer diverser Hacks geworden, von denen einige auf die Kappe des Anonymous-Kollektivs gehen.

https://twitter.com/anonopshispano/statuses/214850289352712193

Hausdurchsuchungen nach Gema-Hack

Hierzulande ist zuletzt unter anderem die GEMA Opfer eines solchen Hacker-Angriffs geworden. Im Zuge der Untersuchungen durch das Bundeskriminalamt wurden vor einigen Tagen die Wohnungen mehrerer (mutmaßlicher) Anonymous-Mitglieder durchsucht und Rechner, Festplatten und Smartphones sichergestellt. Insgesamt sollen 106 Personen hierzulande verdächtigt werden, aktiv an diversen Hacks beteiligt gewesen zu sein.

Zuletzt kommentiert



Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>