News & Rumors: 23. Juni 2012,

Need-for-Speed-Serie jetzt offiziell bei Criterion

Need for Speed: Hot Pursuit
Need for Speed: Hot Pursuit - Dodge Viper Cop Car

Wie aus einem Interview von Criterion-Vizepräsident Alex Ward hervorgeht, hat seine Entwicklerfirma zukünftig die Produktion von Videospielen aus dem Need-for-Speed-Franchise von Electronic Arts exklusiv.

Ward will in die Entwicklung der Spiele persönlich involviert sein. Er möchte mitbestimmen, wie die Autos fahren, wie man das Spiel spielt, wie verbunden man ist, und welche Features es geben wird, heißt es im Interview mit Gameinformer.

Nur noch Criterion

Ward gab in dem Interview an, dass das Franchise nicht länger unter verschiedenen Firmen hin- und hergeschoben würde, sondern letztlich nur noch bei seinem Entwicklerstudio verbliebe. Unterschiedliche Studios hätten ihre Finger bislang im Spiel gehabt, das wird sich nun definitiv ändern.

Mit Blick auf die vielen unterschiedlichen Auskopplungen von NfS und deren Features gab Ward an, er hoffe in der Zukunft gäbe es ein „großes“ Spiel, das alle Features in sich vereine. Das wäre großartig, fügte er hinzu.

Damit werden fortan noch mehr Rennspiele in Großbritannien gefertigt. Denn Criterion hat seinen Sitz in Guildford in Großbritannien. Daneben produziert beispielsweise Codemasters aus Warwickshire bekannte Rennspiele wie DiRT oder F1.

Zuletzt kommentiert



Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>