MACNOTES

Veröffentlicht am  28.06.12, 14:11 Uhr von  

Facebook-App für iOS komplett neu ab Juli

Facebook-AppiPhone-Besitzer, die auch bei Facebook registriert sind, kennen das leidige Thema: Die iOS-App lässt stark zu wünschen übrig. Lange Ladezeiten, verschluckte Kommentare, eine launische Chatfunktion und immer wieder Abstürze. Möglicherweise könnte all dies bald ein Ende haben, denn die Facebook-App soll kurz vor der Veröffentlichung einer von Grund auf überarbeiteten Version stehen.

Von Anfang an war die Facebook-App nicht unbedingt das Maß aller Dinge, wenn man auf Benutzbarkeit und Funktionsreichtum schaute. Zwar war das Design anfangs wirklich akzeptabel und setzte die Facebook-Website (mit ihren damaligen Funktionen) gut um. Bis zum vergangenen Jahr noch waren die einzelnen Funktionen in einer dem Homescreen nachempfundenen App-Ansicht angeordnet, Verlaufen war ausgeschlossen.

Später allerdings versäumten die Facebook-Entwickler die schnelle Adaption neuer Features in iOS-Aktualisierungen, eine iPad-Version ließ sogar bis Oktober 2011 auf sich warten – eineinhalb Jahre nach dem Erscheinen des überaus erfolgreichen Tablets. Zuvor mussten iPad-Besitzer auf mehr oder minder schlecht programmierte Apps von Drittanbietern (wie Friendly oder myPad) ausweichen oder die normale Website via Safari aufrufen.

Die App wird bei über 7.000 Bewertungen im App-Store mit durchschnittlich zwei von fünf Sternen bewertet – ein Armutszeugnis für das größte Soziale Netzwerk der Welt. Jetzt scheint Facebook reagiert zu haben. Auch Sicherheitslücken in der App haben zwischenzeitlich für Negativschlagzeilen gesorgt. In einem Interview haben zwei Mitarbeiter der Entwicklungsabteilung, die ihren Namen nicht veröffentlichen möchten, nun ein großes Update angekündigt, und zwar ein vielversprechendes.

Die neue App soll von Grund auf neu programmiert und statt in HTML5 nun vollständig in Obective-C geschrieben sein. Letztere ist die übliche Programmiersprache, während die bisherige Version prinzipiell in einer Objective-C-Hülle eine optimierte Version der regulären Facebook-Homepage anzeigt. Diese Umsetzung ist für die teils katastrophale Geschwindigkeit verantwortlich, weil wichtige Informationen immer wieder neu aus dem Internet geladen werden müssen.
Die Argumentation von Facebook war bisher, dass die Umsetzung in HTML5 viel einfacher auf andere Mobilplattformen zu portieren sei, so dass die Android-App beispielsweise extrem schnell umgesetzt werden konnte. Dem Nutzer brachte dies allerdings herzlich wenig.

Darin liegt wohl auch ein Grund dafür, dass die Facebook-App selbst noch immer keinen umfassenden Funktionsschatz bietet und dementsprechend zusätzliche Applikationen für iOS veröffentlicht wurden. So stehen mit dem Facebook-Messenger und (seit ein paar Tagen erst) mit dem Facebook-Seitenmanager weitere Apps zur Verfügung, mit denen sich bestimmte einzelne Funktionen des sozialen Netzwerks besser nutzen lassen.

Ab Juli soll die neue Version der Facebook-App verfügbar sein und vor allem sehr, sehr schnell. Wir können also hoffen, endlich ein der Marktführerposition von Facebook angemessenes App-Erlebnis zu erhalten, wenngleich die Freunde darüber auch ihre Grenzen hat. Das Design der neuen App wird nämlich nicht verändert, die optische Erscheinung bleibt also vollständig erhalten. Zudem ist durch die komplett neue Programmierung zu erwarten, dass sie zukünftig deutlich mehr Speicherplatz auf dem iOS-Gerät einnehmen wird.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  XPert sagte am 28. Juni 2012:

    Vllt schafft man es dann auch mal auf dem iPad Push-Notifications für neue Nachrichten zu realisieren.. Bisher habe ich dafür die Messenger-App verwendet, die aber auf dem iPad eher unschön ist..

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de