News & Rumors: 2. Juli 2012,

PlayStation-Hersteller kauft Cloud-Gaming-Dienst Gaikai

PlayStation 3 und Controller
PlayStation 3 und Controller

Nun also doch, muss man konstatieren. Vor der E3 2012 im Juni gab es Gerüchte, dass Sony Computer Entertainment den Cloud-Gaming-Service Gaikai aufkaufen könnte. Zur Messe erfolgte dann zunächst Ernüchterung. Doch jetzt hat Sony Computer Entertainment für 380 Millionen US-Dollar zugeschlagen, um PlayStation 3 und Co. fit für die Zukunft zu machen.

Gaikai ist nun offiziell nicht mehr zu haben. Sony Computer Entertainment hat den Anbieter von Cloud-basierten Videospielen zum Preis von 380 Millionen USD gekauft (vgl. Hollywood Reporter, engl.). Die Nachricht kommt nicht völlig überraschend, gab es im Vorfeld der Electronic Entertainment Expo immerhin Gerüchte über ein solches Vorgehen. Dann allerdings dementierten Vertreter beider Seiten in Los Angeles ein Interesse und wollten sogar nichts von einer Übernahme gewusst haben.

Werbung

Die Spekulationen vor der E3-Messe wurden auch mit dem möglichen Streaming von vor allem PlayStation-1- und PlayStation 2-Games begründet.

Nicht nur PlayStation?

Andrew House von Sony Computer Entertainment betonte in einem Statement, dass das Unternehmen einen Cloud-Streaming-Service anbieten wolle, mit dem Nutzer ein reichhaltiges Portfolio an Inhalten genießen werden können, dazu zählt er neben Core Games auch Gelegenheitsspiele. Das Angebot soll jederzeit und überall auf einer Vielzahl von internet-fähigen Geräten möglich sein. Heißt das, dass Sony demnächst auch auf fremdem Terrain fischen wird, und beispielsweise Streamed-Gaming auf iPhone, iPad oder Android-Devices anbieten wird? Denkbar ist es jedenfalls. Denn Cloud-Konkurrent OnLive beispielsweise bietet Apps für ebenjene iOS- und Android-Geräte, auf denen man dann auf Spiele von überall zugreifen kann.

“SCE will deliver a world-class cloud-streaming service that allows users to instantly enjoy a broad array of content ranging from immersive core games with rich graphics to casual content anytime, anywhere on a variety of Internet-connected devices.”
Andrew House

David Perry, der derzeitige Geschäftsführer von Gaikai geht davon aus, dass Sony mit dem Kauf seine Reichweite enorm verbessern wird können (“dramatically improve the reach of exciting content”).

Weitersagen

App(s) und Produkte zum Artikel

Zuletzt kommentiert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung