News & Rumors: 5. Juli 2012,

Telekom will Entertain-to-go App zur IFA vorstellen

Entertain-to-go
Auf der Preview zur IFA hat ein Sprecher der Telekom die Pläne zu Entertain-to-go weiter konkretisiert. Die App soll zur IFA vorgestellt werden und Fernsehgenuss auf dem iPad und iPhone ermöglichen.

Bereits vor einigen Wochen hatte die Telekom zur Anga Cable erste Informationen zum Projekt Entertain-to-go gegeben. Die Anwendung soll zunächst für iOS und rasch danach auch für Android, sowie später auch für Windows Phone erscheinen. Den Kunden bietet die App die Möglichkeit, Entertain-Inhalte auf den mobilen Geräten anzusehen. Zunächst nur im heimischen WLAN und später, voraussichtlich im nächsten Jahr, auch über die Mobilfunknetze. Nicht alle Kanäle werden zu Beginn verfügbar sein, da lizenzrechtliche Problem zunächst geklärt werden müssten. Dies gilt jedoch nicht für Videoload-Inhalte, also den virtuellen Filmverleih der Telekom. Hier besitzt die Telekom auch alle mobilen Lizenzen und kann das Angebot uneingeschränkt für die Apps zur Verfügung stellen.

Der Start von Entertain-to-go ist für November geplant. Genauere Details will die Telekom auf der IFA veröffentlichen. Dort sollen auch Preise für den Service bekannt gegeben werden. Sobald die Rechte für die Mobilfunk-Lizenzen geklärt sind, möchte die Telekom das Angebot auch für neue Kunden öffnen, die Entertain noch nicht im Festnetz gebucht haben. Genauere Informationen und Preise wird die Telekom erst nach Abschluss der Lizenzverhandlungen bekannt geben.

Eine weitere App will die Telekom direkt zur IFA im App-Store zur Verfügung stellen. Die Remote-Control-App wird den Kunden die Möglichkeit bieten, Entertain via iPhone / iPad zu steuern. Und zwar nicht ausschließlich wie bei der mitgelieferten oder eine herkömmlichen App per Tasten, sondern über eine Sprachsteuerung, mit der zum Beispiel Sender einfach per „Zuruf“ umgeschaltet werden. Die Remote-Control-App wird kostenlos verfügbar sein.



Telekom will Entertain-to-go App zur IFA vorstellen
3 (60%) 2 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>