: 6. Juli 2012,

Ernsthafte Probleme mit Updates aus dem App Store

iTunes App Store In den letzten Tagen hat Apple größere Probleme mit dem App Store für iOS. Reihenweise stürzen Apps sang und klanglos auf dem iOS-Devices ab, bei denen zuvor ein Update durchgeführt wurde.

Der Schwerpunkt lag am Mittwoch mitteleuropäischer Zeit als der App Store stundenlang defekte Binärdateien von verschiedenen Programmen auslieferte. Dies betraf aber nur gerade aktualisierte Apps und keine Anwendungen, die schon längere Zeit in den Stores verfügbar waren. Zudem waren nicht alle Regionen betroffen.

Entdeckt hatte das Problem Marco Arment, der ein Update seiner Instapaper-App für den App Store angemeldet hatte, diese aber selber nicht mehr installieren konnte. In seinem Blog beschreibt er ausführlich die Problematik und hat eine (inzwischen nicht mehr aktualisierte) Liste der betroffenen Anwendungen hinterlegt. Eine erste Lösung des Problems bestand in der Löschung der Anwendungen auf dem jeweiligen Gerät und eine komplette Neuinstallation. Für Programme, die Daten speichern ist dies jedoch eine unbefriedigende Lösung, da die Daten beim Löschen verloren gehen.

Am Donnerstag meldete sich schließlich Apple zu Wort. Man habe ein Problem mit einem Server, der fehlerhaften DRM-Code für einige Anwendungen generiert habe. Der Fehler sei gefunden worden und behoben und man sei sicher, dass er in Zukunft nicht wieder auftreten werde. Besitzer betroffener Anwendungen sollten ein erneutes Update im Store durchführen, um den Fehler bei Starten zu beseitigen.

Trotz des beseitigten Fehlers ist es jedoch immer noch möglich, dass vereinzelt Apps fehlerhaft ausgeliefert werden, die noch nicht erneut in den Distributionsprozess eingebracht wurden.



Ernsthafte Probleme mit Updates aus dem App Store
3,75 (75%) 8 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Märkte am Mittag: Apple übernimmt Gesichtserkennun... Bringt Apple tatsächlich eine Gesichtserkennung ins iPhone? Zumindest hat man sich in Cupertino nun schon ein mal mit dem nötigen Knowhow versorgt. ...
YouTube schafft unüberspringbare Werbespots ab, ei... YouTube dreht an der Werbeschraube, zugunsten der User. 30 Sekunden lange Spots, die nicht übersprungen werden können, fallen weg. YouTube ist eine...
Apple will iPhone SE in Indien produzieren lassen Apple möchte seinen Marktanteil in Indien ausbauen und wird ab April die Produktion des iPhone SE teils auf den Subkontinent verlagern. Der Konzern er...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Arnonühm (6. Juli 2012)

    Ist inzwischen behoben, siehe andere Apple-Seiten wie Apfeltalk.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>