News & Rumors: 12. Juli 2012,

Indoor Google Maps: Android-App um neue Museen erweitert

Google Maps Presse-Event am 6. Juni 2012 in San Francisco
Google Maps Presse-Event am 6. Juni 2012 in San Francisco

Google hat 20 weitere amerikanische Museen seiner App Indoor Google Maps hinzugefügt. Im November letzten Jahres hatte der Suchmaschinen-Betreiber seine Google Maps-Suche auch auf geschlossene Räume ausgeweitet und das Material an verfügbaren Daten seitdem stetig erweitert. Mehr als 10.000 Indoor-Karten sind bereits verfügbar.

Zahlreiche neue Karten hinzugefügt

Anfangs umfasste Indoor Google Maps lediglich große Flughäfen und Geschäfte, wie beispielsweise IKEA. Nun wurde das Angebot um unter anderem das de Young Museum in San Francisco, das Philadelphia Museum of Art, das Cincinnati Museum Center, das Indianapolis Museum of Art sowie das American Museum of Natural History erweitert.


Google Art Project für virtuelle Vernissagen

Im April dieses Jahres hat Google eine Android-App für Unternehmen auf den Weg gebracht, die ein Feedback über die Genauigkeit der abgebildeten Indoor-Daten liefern soll. Für die Zukunft plant Google, auch weitere Museen in sein Portfolio an Indoor Google Maps aufzunehmen. Mit der Web-Anwendung Google Art Project lassen sich Kunstwerke bekannter Museen in einer Art virtuellem Rundgang bewundern.

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>