News & Rumors: 14. Juli 2012,

Google Nexus 7: Android-Tablet wird an Vorbesteller ausgeliefert

Google Nexus 7 wird ausgeliefert
Google Nexus 7 wird ausgeliefert

Google hat offenbar mit dem Versand von vorbestellten Android-Tablets des Typs Google Nexus 7 begonnen. Erste Nutzer sollen ihre Geräte bereits erhalten haben, die übrigen dürften nicht mehr allzu lange auf  die Devices warten müssen.

Aktuellen Medienberichten zufolge hat Google sein neues Nexus-7-Tablet an Vorbesteller ausgeliefert. Erst Kunden sollen ihre Geräte schon erhalten haben. Google hat den Versand der ersten Geräte offiziell bestätigt (engl.), nachdem offenbar am gestrigen Tag die Telefonleitungen bei der Nexus-Support-Line heißgelaufen waren (engl.).

Werbung

7 Zoll von ASUS

Auf der diesjährigen Google I/O 2012 Konferenz gab es von Google nähere Details zum “Billigheimer” – die Version mit 8 GByte Speicher kostet lediglich 199 US-Dollar. Seinerzeit wurde auch die Auslieferung für Mitte Juli versprochen, und Google scheint sich an seine Vorgaben zu halten. Es wird indes zunächst der angelsächsische Raum mit den USA, Kanada, Australien und Großbritannien beliefert. Das Display ist 7 Zoll groß und vorinstalliert ist das neue Android 4.1 Jelly Bean. Wenngleich Nexus draufsteht, so soll die Technik für das Tablet von ASUS stammen.

Irritierte Kunden

Nicht immer tut der Hersteller sich einen Gefallen, wenn er mit gewissen Vorgaben an die Öffentlichkeit geht, und obwohl es nur hieß, dass das Gerät Mitte Juli ausgeliefert würde, gibt es offenbar bereits “böses Blut” bei einigen Vorbestellern. Denn den Medienberichten – und auch den Kommentaren der Nutzer unter Googles Beitrag – ist zu entnehmen, dass vereinzelt Kunden (selbst ohne Vorbestellung) ihr Gerät bereits in Händen halten können, während andere, die bei Google direkt bestellten, und dazu noch eine fixe Versandgebühr in Kauf genommen haben, noch immer auf ihr Gerät warten.

Stimmen aus Europa oder dem Rest der Welt fragen natürlich auch, wann das Nexus 7 in Japan, in Italien, Spanien, der Schweiz und anderen Ländern veröffentlicht werden wird. Manche sprechen davon, dass Google “versucht hat”, den direkten Weg zum Kunden zu finden, aber an dieser Hürde gescheitert sind. Besonders viele ärgern sich aber, dass sie, obwohl sie bei Google direkt vorbestellt haben, nicht zuerst beliefert wurden. Händler wie GameStop oder Office Depot sollen schon vorher mit Geräten ausgestattet worden sein.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung