MACNOTES

Veröffentlicht am  17.07.12, 12:00 Uhr von  Stefan Keller

Bericht: Europäische Mobilfunkanbieter hamstern Nano-SIM-Karten, um auf iPhone-Markteinführung vorbereitet zu sein

Micro-SIM_micon.png” class=”thumb_tr” alt=”Micro-SIM” style=”border:none;max-width:150px;” />Die Financial Times berichtet davon, dass europäische Mobilfunkanbieter offenbar auf einen möglichen Launch des neuen iPhone vorbereitet sein wollen. Sie spekulieren darauf, dass der neu eingeführte Nano-SIM-Standard im iPhone vertreten sein wird.

Einem Bericht der Financial Times zufolge (via Mac Rumors) wollen sich diverse europäische Mobilfunkanbieter nicht wieder von der Einführung eines neuen SIM-Standards wie seinerzeit beim iPad und iPhone 4 überraschen lassen. Laut zwei Quellen sollen Millionen von Nano-SIM-Karten bereits bestellt worden sein, da die Anbieter mit einer hohen Nachfrage an neuen iPhones rechnen und gleichzeitig unterstellen, dass Apple sofort mit Nano-SIM-Karten arbeiten wird.

Dem gegenüber stehen aber die Entwicklungszyklen, denen auch Apple ausgesetzt ist. Das Format der Nano-SIM als SIM-Karten-Format ist erst seit einem guten Monat zum Standard erhoben worden. Zudem wurde im Mai ein vermeintlicher SIM-Einschub eines “iPhone 5″ geleakt, der beinahe baugleich mit dem gegenwärtigen aus dem iPhone 4S ist. Sollte sich dies als authentisch erweisen, wären die Vorratskäufe unbegründet; immerhin stehen die Chancen gut, dass irgendwann einmal – vielleicht 2013 – Apple-Geräte mit der Nano-SIM ausgestattet werden müssen.

Weitersagen

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung
© 2006-2015 Macnotes.de.