News & Rumors: 17. Juli 2012,

iCloud: Neue E-Mail-Adressen lauten auf @icloud.com

iCloudAm gestrigen Montag hat Apple die dritte Vorabversion von iOS 6 veröffentlicht. Eine der Neuerungen ist der Übergang von @me.com-E-Mail-Adressen zu der Domain @icloud.com. Wer also seit vier Jahren dabei ist, hat in dieser Zeit schon seine dritte E-Mail-Adresse von Apple bekommen.

iOS 6 Beta 3, für Entwickler seit gestern Abend verfügbar, hat eine kleine Änderung, die die E-Mail-Adressen der iCloud betrifft. Bestandteil von MobileMe war eine E-Mail-Adresse mit der Domain @me.com. Als der kostenpflichtige MobileMe-Dienst zugunsten der kostenlosen iCloud eingestellt wurde, haben neue Konten ebenfalls eine @me.com-E-Mail-Adresse bekommen.

Dies soll sich nun ändern. Wer sich ab iOS 6 Beta 3 neu für die iCloud anmeldet, erhält automatisch eine @icloud.com-E-Mail-Adresse. Wer bereits eine @me.com-Adresse sein Eigen nennt, bekommt einen Alias auf @icloud.com dazu. Wer also schon länger Apple-Dienste nutzt, kann demnächst seine dritte Apple-E-Mail-Adresse sein Eigen nennen. Bis 2008 konnte man sich für eine @Mac.com-E-Mail-Adresse anmelden, die im Rahmen des Übergangs zu MobileMe dann die @me.com-Adresse wurde.

In der Apple-Fangemeinde zeichnet sich derweilen ab, dass die Anwender den Schritt eher weniger begrüßen. So berichten einige davon, dass sie sich zu „me.com“ (me = dt. „ich“) eher hingezogen als zur iCloud. Außerdem stören sich Anwender daran, dass me.com so schön kurz ist und iCloud „dreimal“ so lang ist wie „me“.

[via Mac Rumors]



iCloud: Neue E-Mail-Adressen lauten auf @icloud.com
4 (80%) 10 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Tod im Whirlpool: Amazon liefert keine Echo-Audiod... Echo hört immer mit. Der perfekte Kompagnon für die Cops, dachten sich auch US-Ermittler, die einen Mord in Arkansas aufklären wollen. Amazon möchte h...
Verschlüsselung: Cellebrite kann jetzt auch das iP... Nachdem es zunächst nur ältere iPhones wie etwa das iPhone 5c knacken konnte, hat Cellebrite nun anscheinend auch die Verschlüsselung des iPhone 6 umg...
Virales Video mit brennendem iPhone: Apple nimmt U... Apple untersucht einen Vorfall, bei dem ein iPhone in Brand geraten sein soll. Dem Vernehmen nach handelte es sich um ein iPhone 7. Derzeit geht ei...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 4 Kommentar(e) bisher

  •  Alexander Nouak (17. Juli 2012)

    Ich verstehe die Einwände der Apple-Fangemeinde nicht. Die @me Adresse wird ja nicht deaktiviert, sondern ist doch weiterhin nutzbar.

  •  stk (17. Juli 2012)

    Neue Adressen mit @me.com gibt es dann aber nicht mehr. Wer weiß, wie die Anwender ticken, vielleicht ist das wie damals bei ICQ – jedes Mal wenn sie ihr Passwort vergessen haben (üblicherweise nach einer Systemneuaufsetzung) wurde ein neuer Account registriert.

  •  Joachim (1. August 2012)

    Das ist ja Klasse…

    dann hab ich also bald drei Mail-Adressen xxx@mac.com, xxx@me.com und in Zukunft xxx@icloud.com

  •  Siamand (7. April 2013)

    Gib deinen Kommentar hier ein…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>