MACNOTES

Veröffentlicht am  19.07.12, 17:01 Uhr von  Stefan Keller

iPad: Patentklage bringt Prototyp von 2002 bis 2004 an die Öffentlichkeit

iPadWeder Rom noch das iPad wurden an einem Tag erbaut – im Falle des iPads hat es (mindestens) acht Jahre gedauert, bis das Produkt letztendlich verkauft wurde. Beweise hierfür liefern Dokumente aus dem Gerichtsprozess Apple gegen Samsung.

Auf der All Things D Konferenz 2010 hatte Steve Jobs verraten, dass das iPhone eigentlich aus einer Idee, die später als iPad verkauft wurde, hervorgegangen ist. Aber wie lange die Idee in der Vergangenheit lag, blieb ein Geheimnis. Network World hat in Dokumenten gewühlt, die zum Prozess Apple gegen Samsung gehören und dabei herausgefunden, dass an Vorläufern des iPad bereits seit 2002 gearbeitet wurde. Es gibt sogar Fotos von frühen Hardware-Entwürfen.

[singlepic id=14235 w=320 float=center]

[singlepic id=14236 w=320 float=center]

[singlepic id=14237 w=320 float=center]

Obwohl der Prototyp mit der Nummer #035 andere Maße hat, gibt es doch deutliche Ähnlichkeiten mit dem, was letztendlich als iPad auf den Markt gekommen ist. Es sieht ein wenig so aus, als wäre ein iPad mit einem iBook gekreuzt worden; die Rückseite besteht aus weißer Plastik, auf der das Apple-Symbol zu sehen ist. Von vorn ist dem Prototyp fast nicht anzusehen, dass es kein iPad ist. Einzig die Größe und der fehlende Home-Button erinnern daran.

Ebenfalls interessant sind Fotos von BuzzFeed, die den Prototyp ebenfalls fotografiert haben. Diesmal allerdings mit einem iPad 2 daneben, das als Vergleich der Maße dient.

[singlepic id=14238 w=320 float=center]

[singlepic id=14239 w=320 float=center]

[singlepic id=14240 w=320 float=center]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de