News & Rumors: 27. Juli 2012,

3D Maps für iPhone und iPad: Google kommt Apple zuvor

Google Maps Presse-Event am 6. Juni 2012 in San Francisco
Google Maps Presse-Event am 6. Juni 2012 in San Francisco

Google hat für seine Google Earth App im App Store ein Update veröffentlicht. Auf Geräten neueren Datums, also dem iPhone 4S, dem iPad 2 und dem neuen Retina-iPad kann man darin nun einige Städte in 3D besuchen, in Europa bisher nur Rom. Doch bemerkenswert ist vor allem, dass Google an dieser Stelle Apple zuvorkommt.

Auf der letzten Keynote im Rahmen der WWDC 2012 in San Francisco hatte Scott Forstall iOS 6 vorgestellt und dabei auch Apples neue Maps App, vor allem Apples „eigene“ Maps App präsentiert. Sie erlaubt auch die 3D-Ansicht von Ortschaften, und die Karten in 2D sind allesamt als skalierbare Vektoren angelegt. Entsprechend hat man beim Zoomen oder Manövrieren kaum zeitliche Verzögerung. Eine Turn-by-Turn-Navigation ist ebenfalls eingebaut und man kann sie über den Sprachassistenten SIRI steuern, sogar wenn das Display dunkel bleibt, um den Fahrer nicht zu irritieren.

Werbung

Während nun Apple-Fans sich darüber freuen, bedeutete dies zeitgleich, dass Google Maps, das ja bislang als „Standard“-App von Apple zweckentfremdet wurde, nicht mehr länger auf dem Startbildschirm von iDevices mit iOS 6 prangen wird. Google-Vertreter hatten bereits kurze Zeit nach der Keynote angekündigt, eine Maps-App für iOS anbieten zu wollen. Denn die gibt es bislang ja nicht.

Mit dem jetzt veröffentlichten Update für Google Earth nimmt Google aber schon 3D-Features vorweg, die man auch in seiner Android-Version von Maps untergebracht hat, und die vor allem auch das bieten, was Apple in seiner Maps App wohl erst im Herbst den Leuten zur Verfügung stellen wird. Ein durchaus cleverer Schachzug von Google, wie auch Erica Ogg von GigaOM kommentiert (engl.).

Google selbst hatte dieses 3D-Feature kurze Zeit vor der WWDC 2012, am 6. Juni 2012, in einer eigens dafür anberaumten Pressekonferenz angekündigt. Weil man seinerzeit wusste, dass Apple eine neue Maps App vorstellen würde, kolportierte man auf dem Ankündigungsflyer mit dem Leitspruch „The Next Generation of Google maps“.

Rom ist derzeit die einzige Stadt, von der Google so eine 3D-Ansicht bereithält, daneben sind nur 12 US-Städte noch integriert, darunter unter anderem Los Angeles, San Diego und San Francisco.

Weitersagen

App(s) und Produkte zum Artikel

Name: Google Earth
Publisher: Google, Inc.
Bewertung im App Store: 3,5/5.0
Preis: kostenlos

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung