: 20. August 2012,

iPhone: Wegen iOS-SMS-Sicherheitslücke schlägt Apple vor, iMessage zu nutzen

iPhone 4SApple hat den Kollegen von Engadget ein Statement zu der Meldung über eine Sicherheitslücke im SMS-System auf dem iPhone gegeben. Kunden werden dazu aufgerufen lieber iMessage zu benutzen als SMS.

Es ist selten genug, dass Apple zu fremd geäußerten Statements in der Öffentlichkeit Stellung bezieht. Vor kurzem hatte der iOS-Hacker Pod2g über Twitter angemerkt, dass er eine Sicherheitslücke beim SMS-Versand über das iPhone ausgefindig gemacht hat (wir berichteten). Apple hat nun reagiert, und gegenüber den Kollegen von Engadget (engl.) betont, dass Nutzer sich vor allem auf iMessage beim Versenden von Kurznachrichten konzentrieren sollen.

Ein bisschen „gebetsmühlenartig“ liest sich Apples Statement, das mit den Worten „Apple takes security very seriously“ beginnt.

Tatsächlich handelt es sich bei dem Problem nicht um ein Apple-exklusives. Entsprechend ist nicht der Hersteller aus Cupertino „allein“ in einer Bringschuld gegenüber seinen Kunden. Doch Apple könnte, wenn man von den durch den SMS-Standard „möglichen“ Gefahrenquellen absieht, das Risko minimieren helfen, indem es beispielsweise seine App so anpasst, dass die Nutzer die eindeutige Rücksende-Nummer angezeigt bekämen, oder direkt beide, um vergleichen zu können. Auf anderen Systemen wird das teilweise so gehandhabt.
Neben dem Hinweis auf die Verwendung von iMessage, bei der keine Empfänger-Adresse vorgekauelt werden kann, bleibt Apple nämlich eine Antwort schuldig, ob man eine Lösung vorbereitet oder überhaupt vorbereiten kann.
Kunden sollen vorsichtig sein, wenn Sie SMS verwenden, ist der Ratschlag, den Apple seinen Kunden mit auf den Weg gibt.

„Apple takes security very seriously. When using iMessage instead of SMS, addresses are verified which protects against these kinds of spoofing attacks. One of the limitations of SMS is that it allows messages to be sent with spoofed addresses to any phone, so we urge customers to be extremely careful if they’re directed to an unknown website or address over SMS.
Sony
iPhone: Wegen iOS-SMS-Sicherheitslücke schlägt Apple vor, iMessage zu nutzen
4,55 (90,91%) 11 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
Vernee Mars: Das schmalste 5,5-Zoll-Smartphone eig... Smartphones wurden immer größer. Mittlerweile sind wir bei 6 Zoll, wobei die Mehrheit der Phablets 5,5 Zoll groß ist. Das ist gut für reichhaltige App...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>