MACNOTES

Veröffentlicht am  20.08.12, 2:50 Uhr von  

MPlayerX: Wegen Sandboxing keine neuen Versionen mehr im Mac App Store

MPlayerXNicht etwa Apple hat die App MPlayerX-App aus dem Mac App Store entfernt, sondern ihr Entwickler Zongyao QU hat sich dazu entschieden, die zuletzt von ihm veröffentlichte Version 1.0.16 nicht mehr über Apples Downloadplattform anzubieten.

Drei Monate, so beschreibt Zongyao QU, habe er insgesamt sechs unterschiedliche Versionen von MPlayerX an Apple gesandt. Jedes Mal bekam er zu hören, dass seine App gegen die neuen Sandbox-Regeln verstößt. Der Entwickler zeigt sich enttäuscht, er hätte den Diskurs mit Apple gesucht, wollte dem Hersteller aus Cupertino erklären, warum manche Sandboxing-Regeln Features des Programms unmöglich machten. Auf der Webseite zum Programm hat er in einem Beitrag eine ausführlichere Begründung veröffentlicht, in der er unter anderem folgende Worte verliert:

“Sandboxing, although said to be a good protection from the malware, brings too many troubles to the applications themselves. I have made 6 builds trying to make MPlayerX pass Apple’s review and I have explained why some privileges are so important for MPlayerX to achieve this and that features, But the answer is NO, NO, NO, NO, NO and NO.”

Offenbar sollen von den Regeln, die Apple zum Schutz der Nutzer eingeführt hat, Features von MplayerX wie das automatische Einblenden von Untertiteln und das Nacheinander-Abspielen von zusammengehörigen Episoden gelitten haben. Er werde zwar noch versuchen die Version 1.0.15 im Mac App Store unterzubringen, doch die aktuellste Version 1.0.16 gibt es nur noch über die MPlayerX-Website zum Download.

Nur eine Seite der Medaille…

Tatsächlich ist das Geschilderte nur die Perspektive des Entwicklers. Apple wird sicherlich nicht in jedem Fall ein Statement abgeben, das hat die Vergangenheit uns gelehrt.
Vielleicht gibt es unter unseren Lesern aber Entwickler, die entweder die Sichtweise des MPlayerX-Devs stützen, oder aber Apples strikte Sandbox-Politik nachvollziehen können. Prinzipiell muss man im Zweifel für den Angeklagten votieren, vielleicht muss der Entwickler nur neue Wege beschreiten, um die Features trotz der verschärften Sicherheitsregeln zu realisieren.

[via GigaOM]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Makkus sagte am 20. August 2012:

    Also ich habe beim Einsenden von iOS Apps von Apple immer SEHR detailliert und handgeschrieben (keine textbausteine) erklärt bekommen, warum eine App/ein Update abgelehnt wurde. Denke mal, im Mac AppStore wird das nicht anders sein. Man hätte nur die Anweisungen da befolgen müssen ;-)

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de