MACNOTES

Veröffentlicht am  5.09.12, 21:28 Uhr von  

League of Legends Weltmeisterschaft – der lange Weg zu 2.000.000$ Preisgeld

League of Legends League of Legends

Die zweite „League of Legends“-Saison neigt sich dem Ende zu und im Grunde befinden wir uns in der „Ruhe vor dem Sturm“ der ESL-Extraklasse.

Weltmeisterschaft in Los Angeles

Fans von Riot Games’ MOBA League of Legends und der ESL fiebern schon gespannt dem großen Finale der zweiten Saison entgegen. Zwischen dem vierten und sechsten Oktober werden in Los Angeles die Play-offs stattfinden und am 13.10 wird das Finale der zwei besten Teams in der USC Basketball Arena ausgetragen. Alle Karten waren bereits nach 5 Tagen restlos ausverkauft. Neben den Eintrittskarten bekommen Zuschauer vor Ort zwei exklusive Tryndamere- und Ryze-Figuren, sowie einen Gratis-Skin für Riven. Sicherlich nur der Punkt auf dem I, um sich die Matches anzusehen, denn die Karten für die Play-offs sind mit 10 USD noch recht preisgünstig im Gegensatz zu den Finalkarten, die zwischen 40 und 70 USD schwanken, je nachdem, wo man sitzt.

Riot Games will ebenfalls sicherstellen, dass der Finalspaß für alle Zuschauer zu 100 Prozent garantiert ist, sodass der Stream nicht nur auf Englisch, sondern auch auf Koreanisch, Mandarin, Deutsch, Französisch und Russisch kommentiert wird. Sicherlich der größte Aufwand, den Riot bislang für ESL- und eSport-Zwecke betrieben hat. Jedoch soll dieser Aufwand, nach dem, was wir einem Interview mit Senior Producer Travis “Volibar” George auf der Gamescom 2012 entnehmen konnten, in Zukunft zur Gewohnheit werden soll, da seitens des Entwicklerstudios ein großes Augenmerk auf die ESL-Szene in der Zukunft gelegt wird.

Europäischer Vorentscheid

Zwar ist der Preispool von 2.000.000 US-Dollar ungeschlagen, jedoch wurden auch in den letzten Wochen enorme Summen an Geld an Progamer vergeben. Der kompetitive Marathon begann vor etwa einem Monat auf der Gamescom. Beim europäischen Vorentscheid standen sich die Top-Teams der europäischen “League of Legends”-Szene gegenüber, um für ein Preisgeld in der Summe von 150.000 USD anzutreten. Letzten Endes konnten sich die besten drei Teams – M5 (1. Platz), SK Gaming (2. Platz), und CLG.Eu (3. Platz) – für die “League of Legends”-Weltmeisterschaft qualifizieren.

MLG Raleigh…

Die Woche darauf folgte ein Event der MLG in Raleigh, welches für große Aufregung sorgte. Die beiden erstplatzierten Mannschaften, Team Dignitas (2) und Curse (1), wurden beschuldigt betrogen, und im Vorfeld abgemacht zu haben, das Preisgeld aufzuteilen. Was sie allerdings abgesprochen haben, war als erstes Game aus einem “Best of 5″ ein “All Random All Mid”-Spiel zu machen, wobei alle Spieler einen zufälligen Champion zugewiesen bekommen und sich ausschließlich in der mittleren Lane befinden müssen. Das Preisgeld der beiden Teams, das immerhin 40.000 US-Dollar betrug, wurde auf die Plätze 3 und 4 verteilt.

… und der nordamerikanische Vorentscheid

Schließlich bildet der nordamerikanische Vorentscheid die letzte Instanz zur großen Weltmeisterschaft. 12 Teams standen ebenfalls für ein Preisgeld von 150.000 USD im Ring, und eiferten einem sicheren Platz sowohl in der Weltmeisterschaft, als auch für die nächste Saison nach. Letzten Endes konnte sich Team Solomid als Gewinner über Team Dignitas den ersten Platz sichern. Den dritten Platz belegte CounterlogikGaming in einem Sieg über Curse. Beide Matches waren “Best of Three” und wurden jeweils mit 2:0 gewonnen, und wenn man auf die letzten Wochen geballter ESL-Action zurückblickt, ist die Vorfreude auf die Weltmeisterschaft mehr als gerechtfertigt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de