MACNOTES

Veröffentlicht am  12.09.12, 23:36 Uhr von  

iPod nano: Apple stellt neue Version auf Keynote vor

iPod nano 7. Generation iPod nano 7. Generation

Greg Joswick wurde von Apple auf die Bühne im Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco geschickt, um neue iPod-Modell vorzustellen. Zunächst wurde von ihm ein neuer iPod nano präsentiert.

Man wollte die Chance nutzen, so Joswick zu Beginn seiner Präsentation, um den iPod nano* neu zu erfinden. Apple hatte sich vorgenommen, dem “nano” trotz seines Namens ein großes Display zu verpassen, ihn einfacher bedienbar zu machen, ihn dünn und leicht zu machen. Auch sollte er die neuste Technologie wie “Lightning” erhalten – ein neuer Anschluss, der auch beim iPhone 5 zum Einsatz kommt, und chronologisch am Abend zuvor schon mit der Präsentation des neuen Smartphones “angepriesen” worden war.

Dünner, leichter…

Der neue iPod nano misst nur noch 5,4mm Bauhöhe, und ist damit 38 Prozent dünner als sein Vorgänger. Trotzdem ist der 2,5-Zoll-Bildschirm des Geräts größer als je zuvor. Zudem handelt es sich um eine Multitouch-Eingabefläche.

Ein Home-Button ist ebenfalls vorhanden und an der Seite gibt es einen mechanischen Lautstärke-Regler, der darüber hinaus noch die Funktion der Pause-/Play-Taste erfüllt. An der Oberseite findet sich ein Schalter zum Ein- under Ausschalten oder Wechseln in den Standby-Modus. An der Unterseite gibt es eine Bluetooth-Antenne, einen neuen Lightning-Anschluss und die Kopfhörer-Buchse.

FM-Tuner und Fitness

Der integrierte Radio-Tuner erlaubt auch das direkte Aufnehmen, sodass man die Übertragung zur Not pausieren und zurückspulen kann. Fotos und Videos kann man über den neuen “nano” zudem betrachten. Eine Nike-Fitness-App und einen Schrittzähler wird man für den Läufer unter der Apple-Kundschaft vorinstalliert finden.

Bluetooth-Streaming

Über die erwähnte Bluetooth-Antenne kann man auch ohne Wi-Fi-Anbindung Musik auf kompatible Geräte streamen. Der neue “nano” soll laut Apple 30 Stunden Musik-Playback mit einer Akku-Ladung bieten.

Farben und Verfügbarkeit

Das Gerät wird in sieben “Farben” vorgestellt. Neben Silber und Graphit, wird man ihn in Pink, Grün, Blau, Gelb und Rot kaufen können. Auch ihn kann man, wie das iPhone 5, laut Homepage erst ab Freitag (14.09.) vorbestellen. Ein Modell mit 16GB Speicherkapazität soll zum Preis von 169 Euro inklusive Mehrwertsteuer angeboten werden.

* = Affiliate.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  Brainfuck sagte am 13. September 2012:

    So, hat Macnotes endlich wieder mal einen Chefredakteur ausgeschissen,der vermutlich irgendwann mal Germanistik studiert hat! Mal ehrlich, hat es denn bei euch noch keiner gegengelesen?? Kleiner Tip von Blogger zu Blogger! Erst einmal den Text fehlerfrei schreiben, dann gegenlesen….den Rest kennt ihr ja dann.

    Antworten 
  •  at sagte am 13. September 2012:

    @Brainfuck: Es heißt “Tipp”, nur so als Hinweis für den ansonsten wenig konstruktiven Einwurf.

    Antworten 
  •  Wola sagte am 20. September 2012:

    Bald kann man diese kleinen Helfer sicherlich falten

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de