: 13. September 2012,

Am 30. September 2012 hat es sich offiziell ausgepingt

Was im Prinzip nur noch eine Frage der Zeit war, hat nun Gewissheit erfahren. Das von Apple gegründete Soziale Netzwerk für Musik Ping wird zum 30. September 2012 abgeschaltet. Im Zuge der Veröffentlichung von iTunes 10.7 hat Apple den Dienst offiziell für tot erklärt sowie die offizielle Unterseite auf der Apple-Webseite vom Netz genommen.

Mit Ping wollte man bei Apple auf den Trend der Sozialen Netzwerke aufspringen. Registrierte Nutzer sollten darin neue Musik entdecken und eigene Vorlieben mit Freunden teilen können. Die von Apple stark forcierte Integration von Facebook in iOS und Mac OS X fehlte bei Ping jedoch gänzlich, was die erreichbare Nutzerzahl signifikant einschränkte. Nicht zuletzt wurde Ping für iPhone und iPad nicht adaptiert, was ein Soziales Netzwerk ad absurdum führt.

Apple arbeitet an Internet-Radio

Das von Pandora ersonnene Internet-Radio-Konzept, welches unter anderem von Nokia und speziell Spotify aufgegriffen wurde, könnte sich Gerüchten zu Folge auch für Apple eignen. Apple wolle diesen Dienst unter anderem mit iAds attraktiv für Werbekunden gestalten und befinde sich bereits in Verhandlung mit Plattenlabels. (via)

„We tried Ping, and I think the customer voted“.
Tim Cook

Als sich Apple CEO Tim Cook im Interview mit AllThingsD zu Ping äußerte, war das Ende schon absehbar. In Ping habe man eine Menge Energie investiert, letztlich habe der Kunde es aber abgelehnt.

Wirklich warm gelaufen bin ich mit dem Dienst nie, weil sich mir der Nutzen zunächst einmal nicht erschlossen hat. Nachdem sich meine Freunde und ich aktiv daran beteiligten, konnte man sich, ähnlich wie es bei Musikdiensten wie Spotify der Fall ist, über das informieren, was ich zuletzt gekauft habe oder welche Musik ich explizit bevorzuge. Habt ihr Ping jemals benutzt?

Am 30. September 2012 hat es sich offiziell ausgepingt
3,75 (75%) 4 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
Vernee Mars: Das schmalste 5,5-Zoll-Smartphone eig... Smartphones wurden immer größer. Mittlerweile sind wir bei 6 Zoll, wobei die Mehrheit der Phablets 5,5 Zoll groß ist. Das ist gut für reichhaltige App...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  XPert (13. September 2012)

    Das ist natürlich bitter…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>