MACNOTES

Veröffentlicht am  19.09.12, 18:49 Uhr von  

iOS 6 zum Download bereit

iOS 6 – geteilte Fotostreams iOS 6 - geteilte Fotostreams

iOS 6 steht zum Download bereit. Apple hat seine Ankündigung vom letzten Special-Event, auf dem das iPhone 5 vorgestellt wurde, nun wahr gemacht. iOS 6 ist ab sofort für iPhone, iPod touch und iPad verfügbar.

Auf unseren eigenen Devices wird derzeit noch kein Update angezeigt, aber diverse angelsächsische Online-Medien berichten schon jetzt darüber, dass man iOS 6 “Over the Air” auf den iPads und iPhones dieser Welt herunterladen könne.

iOS 6 Softwareaktualisierung auf dem Retina-iPad

iOS 6 Softwareaktualisierung auf dem Retina-iPad

In der vergangenen Woche hatte Apple auf einem Special Event im Yerba Buena Center for the Arts angekündigt, dass man am heutigen 19. September das neue iOS 6 veröffentlichen würde. Das ist nun geschehen. Das mobile Betriebssystem steht für alle System, die es unterstützten zum Download bereit. Benutzer eines iPhone 3GS können die neue Version des mobilen Betriebssystems ebenfalls herunterladen. Noch ältere Apple-Smartphones kommen aber nicht mehr in den Genuss der neuen Software. Auch Nutzer des iPad 1 und des iPod touch der dritten Generation und älter werden iOS 6 nicht nutzen können.

Scott Forstall hatte schon auf der vergangenen WWDC das neue mobile Betriebssystem ausgiebiger vorgestellt und tat dies zuletzt noch einmal. Insgesamt soll iOS 6 mehr als 200 neue Features beinhalten.

SIRI

Weiterentwickelt wurde unter anderem der Sprachassistent SIRI. Er, bzw. sie wird mit der Einführung von iOS 6 dann auch auf dem neuen Retina-iPad funktionieren. Zudem wurden die Inhalte erweitert, die SIRI fortan versteht. Beispielsweise wird SIRI umfangreichere Funktionen zum Anzeigen von Sportergebnissen bieten. Man wird sich Spielerprofile ausgeben lassen, Ergebnisse und Tabellen vergleichen können. Während der Support in den USA ausgeprägter sein wird, soll in Deutschland immerhin die Fußball Bundesliga partizipieren.
Speisekarten von und Rezensionen zu Restaurants soll man sich über die Yelp-Datenbank anzeigen lassen können. Das Buchen der Restaurants über den Service Open Table soll ebenfalls funktionieren. Darüber hinaus wurde SIRI noch polyglotter. Der Sprach-Assistent kann fortan auch Koreanisch, Mandarin, Spanisch und einige weitere Sprachen verstehen.

Facebook

Neu in iOS 6 ist die Facebook-Anbindung analog zur bisherigen Verwendbarkeit von Twitter. Über die Nachrichtenzentrale (Notification Center) kann man Nachrichten aus dem Social Network empfangen aber auch versenden. Fotos und anderen Inhalte wie Webseiten bspw. wird man aus jeder App heraus weiterleiten können, die die systemweiten Features zulässt. Zukünftig wird man sich nicht mehr mit jeder App einzeln autorisieren müssen, sondern kann dies in den Systemeinstellungen einmal erledigen. Apps können auf diese Authentifizierung zurückgreifen.

Anruf-Verhalten

Eingehende Telefonanrufe kann man fortan nicht nur wegdrücken oder annehmen, sondern ebenfalls mit einer Text-Nachricht beantworten. Neben der Möglichkeit, eine eigene zu verfassen, wird Apple Vorlagen anbieten, die für manche Zwecke geeignet sein sollen, wie etwas “Ich ruf dich später zurück” oder “Ich bin auf dem Weg.”
Auch kann man sich an den Anruf erinnern lassen. Dies kann über eine ortsbasierte Erinnerung geschehen, bspw. wenn man das Büro verlässt, oder zeitlich in Form eines festgelegten Zeitpunkts.
Einen neuen “Bitte nicht stören”-Modus gibt es nun ebenso.

FaceTime

Bislang konnte man den Videochat FaceTime lediglich über eine Wi-Fi-Verbindung nutzen. Zukünftig ist dies auch über das mobile 3G-Datennetzwerk möglich.

Mobile Safari

Mit der Einführung von OS X 10.8 im Mac App Store wurde Apples Cloud-Service iCloud tiefer ins Betriebssystem und einige Apps integriert. Dazu zählt auch der Webbrowser Safari. Zwischen dem Desktop-Browser und der mobilen Version, die mit iOS 6 ausgeliefert wird, können Nutzer jetzt live synchronisierte Tabs gleichzeitig anzeigen lassen. Eine Offline-Leseliste wird darüber hinaus mit der neuen Version von Mobile Safari eingeführt, sowie einige andere Funktionen.

Geteilte Fotostreams und VIP Mailbox

Wer Fotos nicht mehr nur auf seinen eigenen Geräten anschauen mag, sondern sie mit Freunden teilen, der kann dies ab sofort mit der Funktion der “Shared Photo Streams” tun. Man kann einfach ein Album anlegen, und es an Freunde weiterleiten, die sich die Fotos dann online ansehen können.

Weiterhin wird man über verschiedene E-Mail-Konten hinweg in iOS 6 eine VIP-Mailbox einrichten können, in der automatisch diejenigen Mails von Absendern angezeigt wird, die man davor als “besondere Person” (VIP) markiert hat. Dies soll helfen, unterwegs besonders wichtige Kommunikation zu filtern.

Passbook

Bargeldlos bezahlen? Gutscheine, Konzert- und Flugtickets alles digital auf dem iPhone vorhanden? Mit iOS 6 führt Apple Passbook ein, eine App, mit der man solche digitalen Gutscheine und Tickets sammeln kann. Sie werden auf dem Display angezeigt, können von den Einzelhändlern, Fluggesellschaften, etc. pp. gescannt werden und man kann fortan auf die Papier-Coupons oder Plastik-Karten verzichten. Allerdings wird es bei diesem Feature sehr stark auf die Mithilfe von den Unternehmen ankommen. Die Lufthansa hat bereits heute ihre App aktualisiert, der Elektronik-Einzelhändler Euronics möchte in manchen Märkten das Feature schon jetzt einführen.

Maps

Ebenfalls ein neues Feature von iOS 6 ist Apples eigene neue Karten-Applikation. Man hat sich von Google Maps verabschiedet und bietet nun eine ganz eigene App an. Diese rendert die Kartendaten komplett als Vektorgrafiken, weshalb man sie mit relativ wenig zeitlicher Verzögerungen beliebig rein- und rauszoomen kann. Auch ein 3D-Feature namens FlyOver wurde integriert, das schon jetzt von diversen Ballungszentren eine 3D-Ansicht ermöglicht, in die man ebenfalls bis zu einem gewissen Grad hineinzoomen kann.
Eine Zug-um-Zug-Navigation wurde integriert, die man zudem mit dem Sprach-Assistenten SIRI nutzen kann.

App(s) und Produkte zum Artikel

Name: OS X Mountain Lion
Publisher: Apple
Bewertung im App Store: 4.0/5.0
Preis: 17.98 EUR

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 24 Kommentar(e) bisher

  •  Knt80 sagte am 19. September 2012:

    Bei mir hat der Download gerade begonnen.
    Bin mal gespannt ob alles glatt geht…

    Antworten 
  •  Intro sagte am 19. September 2012:

    bei mir auch und zeitfenster knapp 2 std.

    Antworten 
  •  at sagte am 19. September 2012:

    Auf dem neuen iPad soll’s bei rund ne Std. dauern.

    Antworten 
  •  Intro sagte am 19. September 2012:

    @at bei mir zeigt es jetzt 3 std. an :-)

    Antworten 
  •  dh sagte am 19. September 2012:

    75 Minuten, Tendenz steigend :/
    Läd seit Punkt 19:00 Uhr

    Antworten 
  •  at sagte am 19. September 2012:

    Bei mir schwankt es arg. War vorhin auch mal wieder 4h, derzeit dann wieder bei “ungefähr 1 Stunde”.

    Antworten 
  •  Alex sagte am 19. September 2012:

    bei meinem iPad3 war es anfangs 35min und jetzt sind es noch 5min… 12er KabelBW Leitung…

    Antworten 
  •  cj sagte am 19. September 2012:

    direkt dl für iphone 4s… http://appldnld.apple.com/iOS6/Restore/041-7181.20120919.lEuOK/iPhone4,1_6.0_10A403_Restore.ipsw
    habs per wireshark gefunden… ohne gewähr

    Antworten 
  •  dh sagte am 19. September 2012:

    Ich glaub ich hab einfach Pech. Läd immer noch, dafür wesentlich schneller jetzt.

    Antworten 
  •  mz sagte am 19. September 2012:

    Tja 90% fertig danach abgestürzt, Software-Update ist fehlgeschlagen… *neustarten* *aarg*

    Antworten 
  •  Alex sagte am 19. September 2012:

    sieht viel moderner aus, leider ist die YouTube App nicht mehr da… Die Karten App ist auch nicht ohne, auch wenn die Satelitelbilder von Googel schärfer waren, dafür sind die von Apple wesentlich neuer…

    Antworten 
  •  at sagte am 19. September 2012:

    @mz: Ist mir auch passiert. Aber beim zweiten Versuch ging’s dann wesentlich fixer. Das iPad installiert grad, das iPhone lädt noch herunter.

    @Alex: Die YouTube-App ist jetzt eine eigenständige App (vgl. http://itunes.apple.com/app/youtube/id544007664). Allerdings gibt es sie noch nicht in Deutschland. Dauert hoffentlich nicht mehr allzu lange.

    Antworten 
  •  Malte sagte am 19. September 2012:

    ich hab ios6herunter geladen fùrs 3gs aber wo ist siri?

    Antworten 
  •  Alex sagte am 19. September 2012:

    @Malte
    Siri gibt es erst ab 4gs

    Antworten 
  •  Malte sagte am 19. September 2012:

    aber über all steht auch für 3gs ey ist doch scheisse jetz hab ich keine youtube app mehr jetz darf ich doch bis januar warten und mir n vertag machen lassen entweder 4s oder sony ericson s3

    Antworten 
  •  XPert sagte am 19. September 2012:

    Auf dem iPad 2 ging es problemlos, beim iPhone 4 bricht es dauernd ab… :( Dabei ist iOS 6 echt toll. Die Kartenapp ist gut und allein die Tastatur mit den eingebauten Umlauten ist praktisch..

    Antworten 
  •  Chris sagte am 19. September 2012:

    Bricht bei meinem iPhone 4 einfach dauernd ab, lade es über’s Handy per WLAN, kann das daran liegen ?

    Antworten 
  •  Chris sagte am 19. September 2012:

    Geht der Link auch über mein iPhone ?

    Antworten 
  •  XPert sagte am 20. September 2012:

    Was ja wieder total beknackt ist: Die Verknüpfungen der FB-Kontake mit den normalen Kontakten wird scheinbar nicht synchronisiert.. Heißt bei jedem, derin FB einen anderen Namen hat einzeln verknüpfen und das auch noch auf jedem Gerät?!

    Antworten 
  •  Burkhard Rosemann sagte am 20. September 2012:

    Die Karten App ist nicht schlecht, aber es fehlen einige gute Google Features wie Street View und öffentliche Verkehrsmittel. Hoffentlich gibt es geniale Drittanbieter Apps, die sich in Apples Karten App integrieren lassen, um fehlender Dinge nachzurüsten.

    Antworten 
  •  Burkhard Rosemann sagte am 20. September 2012:

    Der Sync mit Facebook Kontakten ist echt nervig @XPert

    Antworten 
  •  at sagte am 20. September 2012:

    @XPert: In den Einstellungen -> Facebook gibt es eine Option zum Synchronisieren. Bei mir hat er schließlich 92 Kontakte synchronisiert nachdem ich das gemacht hab, die vorher einzeln herumlagen.

    Antworten 
  •  peter6020 sagte am 14. November 2012:

    Ziemlich übel, was Apple hier treibt.
    Ios 6 – leider nicht für mein 2 jähriges iPad 1. Bei einer Halbwertszeit von 30 Monaten darf man gespannt sein, welche Geräte als nächstes nicht mehr unterstützt werden.
    Der Kauf neuer Devices von Apple ist bei dieser Strategie hoch riskant geworden, es sei denn, man plant gleich beim Neukauf sein Gerät nach 2 Jahren zu entsorgen.

    Antworten 
    •  at sagte am 15. November 2012:

      @peter6020: Ich finde deinen Kommentar an der Grenze zum Populismus.

      Deine Meinung steht nicht unter Strafe, aber du solltest das Ganze ins Verhältnis setzen.

      Im April 2012 erscheint das Nokia Lumia 900, ein Windows Phone 7. Im Oktober 2012 erscheint Windows Phone 8. Dazwischen liegen, wenn man die Tage datiert, nicht einmal sieben Monate. Lumia 900-Käufer werden “kein” WP8 bekommen. Ist das nicht traurig?

      Es gibt Leute, die Android-Smartphones von manchen Herstellern kaufen, heute noch können, von denen schon jetzt klar ist, dass sie das vorletzte (Ice Cream Sandwich Dezember 2011) und das letzte Update (Jelly Bean, Juli 2012) nicht erleben werden, weil die Hersteller das nicht leisten wollen. Das ist traurig und perfide und eigentlich Verarschung am Kunden. Das iPad 1 kannst du hingegen heute nicht mehr kaufen, und auf dem iPad 2 kannst du iOS 6 installieren.

      Das mit dem Android-Update ist nur zum Teil Googles Problem, aber irgendwo auch symptomatisch für die Ökosphäre Android. Apple reguliert sehr viel, andere deregulieren an der Oberfläche. Doch Google hat selbst zugegeben, dass dies ein Problem darstellt, weil es super viele Android-Geräte gibt und Software-Entwickler manchmal Probleme bekommen, wenn Apps auf Gerät X, Y nicht funktionieren. Der Aufwand ist immens viel größer, es allen Recht zu machen.

      Es ist aber natürlich schlechter Stil von mir, wenn ich versuche mit den Fehlern des Anderen von den eigenen abzulenken. Tatsächlich gibt es bei Android-Geräten eine lebendige Jailbreak-Kultur und Nutzer könnten sich das Betriebssystem X, Y auch trotzdem auf ihr Gerät installieren, selbst wenn der Anbieter des Smartphones oder Tablets das nicht unterstützt. Beim iPad 1 ist es so, dass das Gerät ein “Pionier” war und es von der Realität überholt wurde. Der Arbeitsspeicher (nur 256 MB RAM), der in dem Gerät steckt, reicht nicht aus, um Multitasking und Hintergrundprozesse ausreichend zu unterstützen. Entsprechend hat Apple entschieden, kein iOS 6 für das iPad 1 zu veröffentlichen. Du als Nutzer hast ein performantes iPad 1 mit iOS 5.1.1 und kannst das damit tun, was du tust. Das Geschrei wäre viel größer, wenn Apple iOS 6 für das iPad 1 zulassen würde und die Nutzer sich dann darüber beschwerten, dass das Gerät so langsam wäre. Du kannst doch noch immer hunderttausende von Apps für dein iPad kaufen oder gratis laden und damit zeichnen, lesen, Filme gucken, E-Mails schreiben, Stundenpläne vermerken, Todo-Listen anlegen, Dokumente verwalten, usw. usf. Du bist ja nicht von jetzt auf gleich total eingeschränkt, in dem, was du mit dem iPad machen kannst.

      Bei normalen Computern gibt es diese Beschränkung erst seit einiger Zeit. Ganz zu Beginn haben Hersteller nämlich genau diesen Fehler gemacht und wurden dafür von Testern und Kunden ausgelacht. Es gab Computer, die zu wenig RAM hatten, aber auf denen ein Windows Vista installiert wurde oder ein Windows ME in den 1990ern. Die Rechner waren mit dem Betriebssystem überfordert. Die Nutzer konnten sich das Gerät aufrüsten und selbst dann hat es oft nicht mehr gereicht. Wenn man ein iPad nun nicht aufrüsten kann, willst du dann lieber ein iOS 6 haben, das dein Tablet total langsam werden lässt? Oder lieber ein iOS 5, unter dem du nach wie vor flüssig das tun kannst, was du bislang getan hast und nur auf die allerneusten Features verzichten musst?

      Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         1  Trackback/Pingback
        1. Max OS X 10.8.2 Update mit Facebook-Intergration zum Download bereit am 19. September 2012
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de