MACNOTES

Veröffentlicht am  27.09.12, 5:35 Uhr von  Alexander Trust

iPhone 5 schneller als gedacht, A6-CPU wird bei Bedarf höher getaktet

iPhone 5: Ergebnis Geekbench iPhone 5: Ergebnis Geekbench

Vor einer Woche wurden erste Benchmark-Ergebnisse des iPhone 5 bei Geekbench präsentiert. Wie nun bekannt wurde, zeigten die Ergebnisse nicht die absolute Geschwindigkeit, da Apples neue A6-CPU dynamisch getaktet wird.

Als letzte Woche die ersten Benchmarks des neuen Apple-Smartphone eintrudelten, hieß es, die A6-CPU im neuen iPhone 5 sei mit 1,02 GHz getaktet. Wie sich jetzt rausstellt war dies allerdings nicht das Ende der Fahnenstange. Stattdessen beherrscht die A6-CPU eine dynamische Übertaktung bei Bedarf auf bis zu 1,3 GHz.

Dies ist das Ergebnis einer aktualisierten Fassung der Benchmark-Software von Geekbench 2, die gestern im App Store veröffentlicht wurde. Laut John Poole von Primate Labs, dem Hersteller von Geekbench, habe man den Algorithmus zur Erkennung der CPU-Frequenz deutlich verbessert. Die effektive Punkte-Ausbeute beim Benchmark wird dadurch aber scheinbar nicht signifikant gesteigert (vorher 1601 nun 1643 Punkte).

Auch Energiesparen möglich

Tatsächlich kann die neue A6-CPU sich bei Bedarf nicht nur auf bis zu 1,3 GHz hochtakten, sondern ebenso bei geringem Bedarf an Ressourcen die CPU-Frequenz drosseln auf unter 600 MHz (vgl. 9to5Mac, engl.). Dieses Verhalten wirkt sich natürlich positiv auf die Batterielaufzeit des iPhone 5 aus.

Via Engadget, engl.

App(s) und Produkte zum Artikel

Name: Geekbench 3
Publisher: Primate Labs Inc.
Bewertung im App Store: 3.5/5.0
Preis: 0.89 EUR

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de