MACNOTES

Veröffentlicht am  10.10.12, 17:40 Uhr von  

iPhone 5: Produktionsverzögerung durch bessere Qualitätskontrollen?

iPhone 5 Lackierung fehlerhaft iPhone 5 Lackierung fehlerhaft

Die Produktion des iPhone 5 verzögert sich offenbar auf Grund von Qualitätsproblemen des Rahmens. Laut Bloomberg wurden leitende Angestellte bei Foxconn bereits kurz nach dem Verkaufsstart des Gerätes angewiesen, die Qualitätskontrollen zu verstärken.

Zahlreiche Käufer des iPhone 5 (wie auch wir) entdeckten bereits beim Auspacken des Neugeräts Kratzer und Macken sowie Fehllackierungen am Rahmen des Geräts, unter dem Begriff “Scuffgate” sammelten sich auf Facebook, Twitter und Co. zahlreiche Beschwerden, Apple tauschte in den meisten Fällen die verkratzen und angestoßenen Geräte gegen neue.

Laut Bloomberg sollen nun neue Produktionsstandards bei Foxconn bestehen. Demnach sollen die aus dem Zusammenbau kommenden Geräte gezielt auf Fehler im Rahmen überprüft werden, in Kraft getreten sind diese Regelungen bereits kurz nach dem Verkaufsstart des iPhone 5.

In der vergangenen Woche gab es bereits Berichte über Streiks in den Foxconn-Produktionsstätten, unter anderem wegen eben jener neuen Qualitätsstandards sowie der damit einhergehenden Urlaubssperren. Foxconn bestritt die Behauptungen über Streiks und eine damit zusammenhängende Produktionsverlangsamung. Laut Foxconn liefen die Produktionsstätten auf voller Kapazität. Arbeiter haben Bloomberg zudem mitgeteilt, dass der weiche Aluminiumrahmen während des gesamten Produktionsprozesses sehr anfällig für Kratzer sei, was es sehr schwer macht, ein perfektes Endprodukt abzuliefern. Entsprechend würden deutlich weniger Gehäuse durch die Qualitätskontrolle kommen. Zum Teil soll die Produktion aus Mangel an Gehäusen komplett zum Erliegen gekommen sein.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de