MACNOTES

Veröffentlicht am  11.10.12, 19:31 Uhr von  nw

iPad: Laut Umfrage sind 30% der Besitzer an iPad mini interessiert

iPad mini – Renderfoto iPad mini - Renderfoto

Seit Monaten hält sich das iPad mini wacker unter den beliebtesten Gerüchten in der Applesphäre. Dem Wall Street Journal zu Folge soll Apple für das dritte fiskalische Quartal insgesamt 10 Millionen iPads mit einer Displaydiagonale von 7,85 Zoll geordert haben. Andernorts rechnet man fest mit der offiziellen Einladung zu einer von Apples berühmt berüchtigen Keynotes noch in dieser Woche.

Die Zeit ist reif für ein iPad mini, gleichwohl es für andere Apple Produkte, wie den iPod touch, einen Rückgang der Verkaufszahlen bedeuten könnte. Mit dem iPad mini reagiert man insgeheim auf das Google Nexus 7 sowie das Amazon Kindle, die zusammen inzwischen mindestens 20 Prozent der weltweiten Absatzzahlen generieren. (siehe auch iSuppli) Einer Umfrage des Schnäppchen Aggregators TechBargains zufolge, seien 35 Prozent der iPad-Nutzer bereit ihr altes gegen ein neues iPad mini einzutauschen.

Aus alt mach’ neu.

Tatsächlich habe auch das Recommerce-Unternehmen Gazelle.com einen Anstieg gebrauchter iPads auf 80 Prozent festgestellt, wobei rund die Hälfte der angekauften Geräte auf das iPad 1 zurückzuführen sind. Nun ist es so, dass in Deutschland tätige Recommerce-Unternehmen wie Wirkaufens, Flip4New oder Rebuy keine solche ins Detail gehende Zahlen bereitstellen. Abschließend lässt sich nicht beurteilen, inwiefern sich die aus den USA stammenden Daten in einen für Deutschland passenden Indikator ummünzen ließen. Anthony Scarsella, seines Zeichen CEO bei Gazelle.com, glaubt daran, dass ein iPad mini letztlich die Neukunden locken würde.

„Ultimately, I feel that an iPad mini will be targeted at first-time tablet buyers“ (Anthony Scarsella, CEO bei Gazelle.com)

Sony

Fakt ist jedoch, dass jeder der ein iPad 1 oder iPad 2 besitzt, dieses im Zweifel zum Verkauf anbieten kann, womit praktisch gesehen der Anschaffungspreis sinkt. Für ein iPad 1 mit 16GB als Wifi-Modell bezahlt Flip4New bis zu 165 Euro. Für das iPad 2 mit selber Ausstattung sogar 265 Euro. Jetzt stelle ich mir natürlich die Frage, ob ihr, liebe Leser, auf ein iPad mini wartet. Wenn ja, aus welchen Gründen würdet ihr eines kaufen und würdet ihr euer altes iPad in diesem Fall verkaufen?

via MarketWatch

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 9 Kommentar(e) bisher

  •  Felix sagte am 11. Oktober 2012:

    7,85 Zoll…

    Antworten 
  •  nw sagte am 11. Oktober 2012:

    Vielen Dank für den Hinweis. Im Eifer des Gefechts ist es mir auch bei nochmaligen Lesens nicht aufgefallen.

    Antworten 
  •  Birne sagte am 12. Oktober 2012:

    Ich habe ein iPad 3 und ich kaufe mir auf jedenfall ein iPad mini. Allerdings nur, wenn auch mind. 3G mit an Bord ist. Warum? Das iPad 3 ist was für zuhause – das Mini möchte ich haben, um damit mobil zu sein. Zusätzlich zu meinem iPhone. Ich werde jedoch sicher mein iPad 3 NICHT verkaufen.
    Sollten die Gerüchte aber stimmen, dass das Mini nur mit WiFi kommt – sorry, Apple, dann wird es nichts mit uns. M. E. produziert dann Apple am Markt vorbei….

    Antworten 
  •  nw sagte am 12. Oktober 2012:

    Die Frage sollte vielmehr lauten, welche Strategie Apple einschlagen wird. Möchte man ein Budget-Tablet herausbringen, welches nur über die Kernfunktion verfügt, oder möchte man ein an und für sich vollwertiges Tablet für einen höheren Preis auf dem Markt platzieren.

    Mal ein Blick aus einer anderen Perspektive: Für mich kam bisher niemals ein iPad mit 3G-Modul in Frage, weil ich mein iPhone immer und überall dabei habe, es also jederzeit als mobilen Hotspot nutzen kann.

    Antworten 
  •  werner sagte am 12. Oktober 2012:

    So ein shitgerät kaufe ich sicher nicht.das ist apple unwürdig!

    Antworten 
  •  Desconocido sagte am 12. Oktober 2012:

    Ich bin sehr an so einem kleinen Pad interessiert. Für unterwegs scheint mir das eine super Lösung zu sein, wobei es mMn. ein riesen Fehler von Apple wäre keine Version mit 3g anzubieten. Für mich war das bisherige IPad sowieso niemals eine Alternative. Für Zuhause war es mir immer zu klein, und für unterwegs einfach zu groß.
    Ich erhoffe mir ein ordentliches Gerät, welches für Unterwegs ein zuverlässiger und praktischer Begleiter ist. Hoffentlich kastriert Apple es nicht an der falschen Stelle nur um einen Kampfpreis anbieten zu können. Die an verschiedenen Stellen gemunkelte geringere Auflösung würde mich aber nicht wirklich stören, wenn im Gegenzug die Sichtbarkeit auch bei hellem Licht erhöht und evtl. dadurch die Akkulaufzeit auch gesteigert werden könnte. Immerhin muss ein hochauflösendes Display ja auch mit Daten versorgt werden und die Berechnung kostet Rechenleistung und Strom.

    Antworten 
  •  JD sagte am 13. Oktober 2012:

    Ich würde mir wahrscheinlich ein iPad mini holen. WIFI würde mir aber reichen, da ich sowieso immer das iPhone (und somit Personal Hotspot) dabei habe.

    Für Unterwegs wär’s schon fein, auf jeden Fall.

    Nebenbei, in der Headline steht “30%” und im Artikel “25 Prozent”. ;-)

    Antworten 
  •  Steven sagte am 25. Oktober 2012:

    Ich hab mein iPad schon zum Beispiel schon zum guten Preis bei http://www.sellbox.de verkauft. Das iPad mini passt mir wahrscheinlich besser, da kleiner.

    Antworten 
  •  XPert sagte am 25. Oktober 2012:

    Ein iPad mini 3G könnte ich mir schon vorstellen.. Habe ein iPad 2 WLAN und unterwegs wäre das schon sehr praktisch.. Personal Hotspot funktioniert ja doch nicht richtig. Allerdings war das mein eigener Fehler, ich hätte gleich ein iPad 2 mit 3G kaufen sollen damals, aber das war mir zu teuer für ein Gerät von dem ich selbst nicht wusste ob ich es überhaupt für irgendwas gebrauchen kann..
    Beim iPad mini fehlt mir das Retina-Display..

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de