News & Rumors: 17. Oktober 2012,

Priester der radikalen orthodoxen Christen in Russland machen gegen Apple-Logo mobil

Anti-christlich sei Apples Logo. Der angebissene Apfel sei ein Symbol der Sünde. Das glauben jedenfalls radikale orthodoxe Christen in Russland. Zu allem Überfluss wird in Putins Land über die Einführung neuer Gesetzte debattiert, die den Schutz der privaten Glaubensansichten über Alles stellen. Es „könnte“ schwere Zeiten für iPhone und Co. in Russland bedeuten, sollte ein solches Gesetz tatsächlich verabschiedet werden.

Medienberichten zufolge überkleben radikale orthodoxe Christen in Russland derzeit Apples Logo auf Produkten des Herstellers aus Cupertino mit einem Kreuz. Der Nachrichtenagentur Interfax (ru) zufolge seien in Russland zuletzt mehrere Fälle bekannt geworden, in denen ultra-orthodoxe Christen den angebissenen Apfel auf Apple-Produkten mit einem Kreuz beklebt hätten. Während das Apple-Logo für sie die „verbotene Frucht“ symbolisiert, soll das Kreuz stellvertretend für die Kreuzigung Jesu den Glauben symbolisieren.

Gesetztesänderung könnte zum Import- und Verkaufsverbot führen

Tatsächlich werden im russischen Parlament derzeit Gesetze diskutiert, die dem Schutz der religiösen Gefühle der russischen Staatsangehörigen dienen sollen, und außerdem die nationalen und spirituellen Werte vor Blasphemie und Angriffen schützen sollen. Derlei Gesetze sind bislang nicht beschlossen. Sollten sie aber eingeführt werden, könnte das Medienberichten zufolge sogar zum Verkaufsverbot von Apple-Produkten in Russland führen.

Nicht von Beginn der Firmengeschichte an benutzte Apple den angebissenen Apfel als Logo. Zunächst wurde eine abstrakte Darstellung der Szene als Logo verwendet, die Isaac Newton zeigt, der unter einem Apfelbaum sitzt. Doch dieses Logo tauschte Apple relativ zeitig aus gegen das uns heute bekannte, das von Rob Janoff designt wurde. In den 1970ern bis in die späten 1990er zierten den Apfel noch Regenbogen-Farben.



Priester der radikalen orthodoxen Christen in Russland machen gegen Apple-Logo mobil
4,26 (85,26%) 19 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Bluetooth 5: Massive Verbesserungen für neuen Drah... Bluetooth ist den meisten für die Verbindung von Kopfhörern mit Smartphones bekannt, dabei ist es darüber hinaus wesentlich vielseitiger. Die Bluetoot...
iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 3 Kommentar(e) bisher

  •  David Kleist (17. Oktober 2012)

    so ein quark! die bibel hat im zusammenhang mit der „verbotenen“ frucht NIE einen apfel erwähnt! im gegenteil: in der jüdischen orthodoxie gilt z.b. traditionell. die feige als die „verbotene“ frucht aus dem sündenfall. da bleibt einem nur das kopfschütteln.

  •  Thomas Reimann (17. Oktober 2012)

    Es gibt auf dieser Welt einfach zu viele Idioten die in noch so harmlosen Symbolen ein Abbild des Bösen sehen!

  •  Ainringer (20. Oktober 2012)

    Richtig, ich denke, das Apple-Logo ist harmlos. Ja, ich studiere die Bibel mittels Apple-Produkten!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>