MACNOTES

Veröffentlicht am  17.10.12, 3:06 Uhr von  Alexander Trust

iPhone: Gefälschte Smartphones in Bielefeld verkauft

iPhone 5 iPhone 5

Die Polizei in Bielefeld berichtet aktuell über den Schmuggel und Verkauf gefälschter iPhones in Bielefelds Innenstadt. Man hat einen mutmaßlichen Schmuggler bereits festgenommen, warnt die Bevölkerung der Stadt aber vor möglichen weiteren Betrügern.

In den letzten Wochen soll in einem Kiosk in der Bielefelder Innenstadt zweimal ein gefälschtes iPhone zum Verkauf angeboten worden sein. Zunächst kaufte ein 19-Jähriger Verkäufer im Kiosk für 150 Euro eine iPhone-Fälschung. Der Betrug soll vom Jugendlichen erst im Nachhinein bemerkt worden sein, und zwar an Unterschieden zum Original, sowohl bei der Verarbeitung als auch bei der Software.
Gekauft hatte der 19-Jährige das Smartphone von einer Frau, deren Ausweis er sich kopierte. Diese weist die Frau als rumänische Staatsbürgerin aus.

In demselben Kiosk in der Bielefelder Innenstadt soll dann am vergangenen Freitag ein 32-Jähriger Betrüger, der ebenfalls aus Rumänien stammt, für 300 Euro eine weitere Fälschung eines iPhone verkauft haben wollen. Der Kiosk-Verkäufer erkannte die Fälschung dieses Mal sofort und alarmierte die Polizei. Dieser konnte den Mann ohne festen Wohnsitz in Deutschland festnehmen. Er räumte während der Vernehmung ein, mehrere gefälschte iPhones selbst angekauft zu haben, um sie mit Gewinn wieder zu verkaufen.

Die Polizei in Bielefeld warnt indes nun vor Betrügern, die versuchen gefälschte Apple-Smartphones an den Mann oder die Frau zu bringen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Johannes sagte am 17. Oktober 2012:

    Ich dachte, Bielefeld gibt es gar nicht.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de