MACNOTES

Veröffentlicht am  19.10.12, 16:59 Uhr von  

Abmahnung wegen LEGO-Kunst-Bildern an deutsche Blogger zurückgezogen

Gesetzbücher, Foto: Dennis Heinze Gesetzbücher, Foto: Dennis Heinze

Es sei alles nur ein Missverständnis, stellt sich nun heraus. Der Spiegel spricht von einem “Rückzieher”, den die Agentur unternimmt, die zuvor wohl mehrere Dutzend Blogger in Deutschland abgemahnt hatte, weil diese Bilder von LEGO-Kunst von Nathan Sawaya auf ihrem Blog verwendet hatten.

Um den Bogen zu schließen, weil wir, beziehungsweise der Kollege Dennis Heinze das Abmahn-Thema Anfang des Monats behandelt hat, möchten wir darauf hinweisen, dass zumindest in dieser Angelegenheit die deutsche Blogosphäre Glück gehabt hat. Denn die Bildagentur, die diverse Blogs wegen der Verwendung von LEGO-Kunst-Bildern des Künstlers Nathan Saways abgemahnt hatte, rudert zurück.
Eine aus Niedersachsen stammende Anwaltskanzlei hatte für eine niederländische Bildagentur zum Beispiel das Blog “We Like That” angeschrieben und an die 3000 Euro für die Verwendung der LEGO-Art gefordert.

Die abgemahnten Blogger kontaktierten den Künstler direkt, der ein Statement abgab. Sawaya machte öffentlich, dass er dieses Vorgehen einerseits nicht gutheiße und andererseits keine Rechte an Dritte abgegeben habe, zumal das Bild nicht von ihm selbst, sondern seiner Verlobten stamme. Nur er/man selbst halte die Rechte an den Bildern.

Gegenüber dem Spiegel teilte die handelnde Kanzlei mit, dass “(a)lle Abmahnungen, die den Künstler Sawaya betrafen” zurückgenommen wurden. Damit sind Schlagzeilen wie diejenige von Amy&Pink vom Monatsanfang, “Deutsche Blogger müssen zahlen“, hinfällig.

Neue Abmahnungen

Das Thema ist aktuell aber immer noch virulent, da Berichten zufolge bereits neue Abmahnungen von derselben Agentur verschickt wurden. Flo von We Like That äußert die Vermutung, dass die Agentur manche Bilder nur aufkauft, um damit Profit machen zu können.
Der Verdacht liegt nahe, nur grundsätzlich muss man sagen, ist genau das das Arbeitsfeld von Bild-Agenturen. Diese kaufen Bild-Rechte oder besitzen sie bereits, weil angestellte Fotografen oder Designer die Bilder für die Agentur erstellt haben, und wollen Lizenzkosten einnehmen.

Nun hat das Blog Minds Delight das Problem, dass ein Foto von einem Cosplay-Outfit offenbar von derselben Agentur aus den Niederlanden, die zuvor schon wegen der LEGO-Kunst abmahnen ließ, vermarktet wird.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Peter sagte am 25. Oktober 2012:

    Immer wieder solche Machenschaften. Da verliert man doch die Lust, im Internet etwas auf die Beine zu stellen.
    Ich finde das einfach nur schlimm!

    Antworten 

Kommentar verfassen

 2  Tweets und Re-Tweets
     0  Likes auf Facebook
       0  Trackbacks/Pingbacks
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de