News & Rumors: 30. Oktober 2012,

Test: Drawn: Gefährliche Schatten, ein malerisches Rätselabenteuer auf dem PC

Drawn: Gefährliche Schatten
Drawn: Gefährliche Schatten

Drawn: Gefährliche Schatten ist der zweite Teil aus Big Fish Games’ Abenteuer-Reihe Drawn. Der Spieler wird in ein magisches, in Wirklichkeit nur gemaltes Land entführt und muss sich dort durch allerhand fantastische Orte rätseln. Im Review zeigen wir euch, wie man das so erlebt.

Dreh-und Angelpunkt der Geschichte von Drawn ist ein junger Künstler, der die magische Fähigkeit besitzt, seine Kunstwerke zum Leben zu erwecken und dadurch fantastische Orte entwirft. Eure Aufgabe im Spiel ist es nun, seine gemalte Welt vor dem Fluch eines bösartigen Zauberers zu erretten. Dazu braucht ihr dann nur zwei Dinge: einen scharfen Verstand, der in dieser malerischen Welt auch mal um die Ecke denken muss, und euren Mauscursor.

Werbung

Kein gewöhnliches Wimmelbildspiel

Mit einem klassichen Wimmelbildspiel hat Drawn eigentlich kaum etwas zu tun. Tatsächlich gibt es keine dieser gewohnten Wimmelbildsequenzen, in denen ihr euch in einem Haufen Gegenstände zurecht finden müsst. Der Titel ist vielmehr ein Puzzlespiel, bei dem ihr ständig neue Rätsel, und einige Minispiele bewältigen müsst. Ihr setzt Gegenstände aus eurem Inventar richtig ein oder helft Fabelwesen in kleinen Minispielen, wie etwa einem Cricket-Match, bei denen ihr mit dem Mauscursor nicht nur durch die Gegend klickt, sondern ziehen oder drehen müsst. Drawn ist damit in Sachen Gameplay schonmal wesentlich abwechslungsreicher als die meisten Genrevertreter.

Magische Atmosphäre und Grafik

[amazon title=”Drawn: Gefährliche Schatten” article=”B0089BE3VE”]Ein Lob ist auch in puncto Aussehen auszusprechen: Drawn hat eine wundervolle und angemessene Grafik. Es ist vollgepackt mit kleinen Animationen, es gibt viele verschiedene farbenfrohe Kulissen und der Bildschirm bewegt sich immer leicht mit dem Cursor mit, um ein wenig mehr Leben in die sonst eher statischen Bilder bei ähnlichen Titeln zu bringen. Das finde ich sehr gelungen und dafür gibt es ein fettes Plus!

Groß und Klein

Ausgehend von der Schwierigkeit der meisten Puzzle und der märchenartigen Story muss ich schon sagen, dass Drawn ein sehr kinderfreundliches Spiel ist, da es oft nur darum geht, niedliche Bilder auszumalen. Das soll aber bei weitem nicht heißen, dass nicht auch Erwachsene ihre helle Freude haben werden. Mir persönlich hat das Spiel sehr Spaß gemacht; der etwas einfache Schwierigkeitsgrad bewirkt nur leider ein etwas kurzes Spielerlebnis.

Fazit

[wertung rating=”7″ artikel=”Drawn: Gefährliche Schatten”]Drawn: Gefährliche Schatten macht wirklich einiges her! Zwar sind Story und Schwierigkeit des Spiels oft auf jüngere Spieler gemünzt, aber die Grafik, das abwechslungsreichere Gameplay und zuletzt die märchenhafte Atmosphäre machen das Spiel definitiv zu einem Kauftipp für alle Wimmelbild- und Puzzlefans!

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung