MACNOTES

Veröffentlicht am  31.10.12, 0:42 Uhr von  Alexander Trust

iTunes 11 Release auf Ende November verschoben

iTunes 11 iTunes 11

Apple wird sich untreu, oder ist angesichts der kürzlich erlebten Debatten um die Qualität bei seiner Software Apple Maps ein wenig vorsichtiger geworden und möchte offenbar nicht erneut eine öffentliche Entschuldigung abgeben. Stattdessen informierte man nun darüber das gut Ding (iTunes 11) Weile haben will und die Veröffentlichung auf den November verschoben wird.

Ursprünglich für den Oktober 2012 angekündigt, ist Apples neue Version von iTunes bislang nicht erschienen und wird es auch nicht mehr in diesem Monat. Den Oktober-Termin hatte man eigentlich auf der Präsentation des iPhone 5* im Rahmen der WWDC 2012 bekanntgegeben.

Nun hat ein Pressesprecher offiziell gegenüber CNET bestätigt, dass der Release von iTunes 11 auf den November verlegt wurde. Denn die Ankündigungsseite zum neuen iTunes auf Apples Webseiten ziert aktuell bereits ein Banner mit dem Hinweis “Ab November verfügbar”. Man benötige etwas mehr Zeit “um es richtig zu machen”, lautet der Kommentar des Apple-Sprechers. iTunes 11 wird eine deutlich vereinfachte Benutzeroberfläche bieten und soll eine nahtlose Anbindung an iCloud bieten.

“The new iTunes is taking longer than expected and we wanted to take a little extra time to get it right. We look forward to releasing this new version of iTunes with its dramatically simpler and cleaner interface, and seamless integration with iCloud before the end of November.”

Tom Neumayr (Apple-Pressesprecher)

* = Affiliate.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  Thomas Gigold sagte am 31. Oktober 2012:

    Am 31.10. zu verkünden, dass es im Oktober nicht mehr klappt … Mmmh.

    Was’n los in Cupertino? Maps vermasselt, OSX wird immer bescheidener, über iCloud zu meckern will ich überhaupt nicht anfangen, … jetzt Verzögerungen? Das neue Microsoft *unkunk*?

    Antworten 
    •  Alexander Trust sagte am 31. Oktober 2012:

      Zu Microsoft können sie derzeit nicht werden. ^^ Weil Steve Ballmer zuletzt meinte, dass er kein Produkt (angesprochen auf Android, iPad, iPhone etc.) kennt, dass die Leute wirklich nutzen wollen (vgl. http://www.tuaw.com/2012/10/29/ballmer-apple-has-not-produced-a-product-that-customers-use/). Wenn Apple sich nun hinstellen würde und das von Microsoft behaupten, hätten sie ja Recht. Weil Windows Phone nutzt niemand. Surface gibt es außer in den USA noch nirgends zu kaufen und selbst dort hat es Lieferengpässe.

      Antworten 
  •  Dominik Kraus sagte am 31. Oktober 2012:

    Was ist denn da im Hause mit dem abgebissenen Apfel los?
    Steve Jobs würde sich im Grab umdrehen… Im Moment macht Apple leider nur negative Schlagzeilen :( traurig wie man einen Konzern dieser Größe auf ein Jahr verändern kann!

    Antworten 
  •  XPert sagte am 31. Oktober 2012:

    Also wenn iTunes 11 endlich mal ein gutes iTunes wird, warte ich da gerne einen Monat länger drauf. Witzig, dass jetzt diese “früher war alles besser”-Stimmen kommen.. iTunes war bisher eines der miesesten Stücke Software die ich kenne (und ich kenne Windows98).. Auch unter Steve Jobs.

    Antworten 
    •  at sagte am 31. Oktober 2012:

      @XPert: Ja, iTunes war durchaus diejenige Software, über die es sehr viele Klagen gab.

      Antworten 
  •  lphilipp sagte am 31. Oktober 2012:

    Apple wird sich nicht untreu, sondern scheint sich auf seine Grundlagen zu besinnen: erst, wenn etwas fertig ist, kommt es zum Kunden. – Nicht wie bei Siri, wo alle Benutzer zu unbezahlten Betatestern gemacht wurden!

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de