MACNOTES

Veröffentlicht am  8.11.12, 13:34 Uhr von  kg

Eddy Cue ergänzt den Ferrari-Aufsichtsrat: Technologische oder strategische Zusammenarbeit?

Eddy Cue Eddy Cue

Eddy Cue, Chef der Internet-Abteilung bei Apple, hat einen neuen Nebenjob: Er ergänzt den Aufsichtsrat von Ferrari. Ein möglicher Hinweis auf die Integration von Apple-Technik in Fahrzeugen?

Ferrari hat gestern in einer Meldung bekanntgegeben, dass Eddy Cue den Aufsichtsrat künftig mit seinem Wissen um Internet-basierten Handel erweiterten soll. Wie Cue selbst wissen ließ, hat er im Kindesalter bereits davon geträumt, einen Ferrari zu besitzen, seit 5 Jahren besitzt er einen. Das Design lobt er über den grünen Klee: Er sei immer noch beeindruckt vom “Weltklassedesign und der Entwicklungsarbeit, die nur Ferrari leisten kann”.

Was genau Cue bei Ferrari tun soll, wurde nicht verraten. Denkbar ist, dass Cue sich mit seinem Wissen um die Anbindung von Software mit dem Internet kümmern wird. Luca di Montezemolo, seines Zeichens Chef des Ferrari-Aufsichtsrats, freut sich über das Neumitglied Eddy Cue und hofft, dass “sein großes Wissen in der dynamischen, innovativen Welt des Internets” eine echte Unterstützung ist.

Ganz fern ab der Autowelt ist Apple bereits seit einer Weile nicht mehr: Im Juni wurde Siri Eyes Free in Partnerschaft mit 9 Autoherstellern präsentiert, darunter unter anderem BMW, General Motors, Jaguar und Audi. Im Frühjahr soll es zudem Ferrari-Meetings mit Tim Cook gegeben haben, auf denen die Firmenstrategie und Management-Stile auf den Prüfstand gestellt wurden.

[via]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de