MACNOTES

Veröffentlicht am  11.11.12, 1:41 Uhr von  Alexander Trust

SBB erhält von Apple wegen iOS-Uhr angeblich Millionen

iPad der 4ten Generation iPad der 4ten Generation

Der Tagesanzeiger aus der Schweiz berichtet aktuell in seiner Online-Ausgabe über Zahlungen von Apple an die “Schweizerische Bundesbahnen” (SBB) in Höhe von 20 Millionen Schweizer Franken für den Einsatz des Uhrendesigns am iPad.

Mit der Einführung von iOS 6 hatte Apple auf dem iPad ein neues App-Logo für die Uhren-App eingeführt. Dieses zeigte das Design der SBB-Uhr. Dies soll ohne Vorherige Absprache mit der SBB und deren Verantwortlichen geschehen sein. Der Bahnbetreiber wollte von Apple Geld einfordern und wurde nun mehreren nicht genannten Quellen zufolge mit einer Entschädigung in Höhe von 20 Millionen Franken bedacht.

Schon am 12. Oktober wurde ein Lizenzvertrag ausgearbeitet, über dessen Details jedoch Stillschweigen vereinbart wurde. Weder Apple noch Verantwortliche der SBB wollten bislang auf die Fragen des Tagesanzeigers eingehen.

SBB, so äußert der Tagesanzeiger den Verdacht, hätte Apple womöglich mit einem Verbot belegen können, das dazu geführt hätte Anpassungen an iOS 6 für die Schweiz anzufertigen und kurzfristig vielleicht sogar zu Verkaufsstopps von iPads in der Schweiz hätten führen können. Die Zahlung für das Uhrendesign, die von der Adrian Sulc als “großzügig” eingestuft wird, sei allerdings das kleinere Übel, so die Einschätzung des Tagesanzeiger-Redakteurs.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  XPert sagte am 11. November 2012:

    Warum hat das iPhone eigentlich nicht auch diese Uhr bekommen? Finde die viel hübscher… ;)

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de