MACNOTES

Veröffentlicht am  13.11.12, 17:38 Uhr von  Alexander Trust

Red Get App Development: iPhone-Entwickler von ToDo-App Casy im Interview

Casy Casy

Das Entwicklerstudio Red Get App Development hat kürzlich eine neue Todo-App namens Casy im App Store für iPhone und iPod touch vorgestellt. Die zwei Entwickler und der eine Designer, die die Firma ausmachen, gehen allesamt noch zur Schule in Nordrhein Westfalen und haben uns im Interview mehr über ihre App und deren Entwicklung verraten, und dass sie mittelfristig eine weitere Kalender-App planen, die irgendwann sogar in die Cloud wandern soll und mit Casy zusammenarbeiten.

Alexander Trust: Erzählt unseren Lesern doch ein bisschen mehr über Euch bzw. Eure Firma?

Red Get App Development: Wir sind ein junges, aufstrebendes Unternehmen namens Red Get App Development, mit zwei Entwicklern und einem Designer. Zwei von uns sind 18 Jahre alt, einer 17 und wir sind Abiturienten in Paderborn. Anschließend haben wir alle vor zu studieren, eben in Paderborn oder eben woanders, je nach dem was sich so ergibt.

Was genau ist Casy?

Casy* ist eine schlicht gehaltene ToDo-App mit einem neuen Konzept.

Was würdet ihr Leuten erzählen, die sagen: “Och Gott, nicht noch eine To-Do-Listen-App” oder “Es gibt doch ganz viele kostenlose Alternativen, warum also zahlen?”

Das Problem bei “normalen” Todo-Listen ist, dass die Priorität und die Aufgaben selbst immer getrennt dargestellt werden. In Casy ist das verbunden, da die Aufgaben, sogenannte Caskets, je nach Wichtigkeit in der Größe angepasst werden können. So ist zum Beispiel heute für mich Wasser wichtiger einzukaufen als Karotten. Dadurch sieht man auf den ersten Blick, was am wichtigsten ist und was noch warten kann.
Natürlich sind Push-Meldungen enthalten, sowie, dass man die Dauer für die Aufgabe angeben kann, also wie lange man dafür braucht.

Wie lange hat die Entwicklung von Casy gedauert?

Die Entwicklung der App selbst hat ein bis zwei Monate gedauert, also etwa ab Mitte September haben wir mit der Programmierung begonnen. Allerdings haben wir erst die Idee entwickelt. Dies hat bestimmt ebenfalls einen Monat Zeit in Anspruch genommen. Am 5. November haben wir dann schließlich die App in den App Store zur Prüfung gegeben.

Welchen Grund hat es, dass die App nur unter iOS 6 funktioniert?

Im Moment ist die App tatsächlich leider erst ab iOS 6 nutzbar, weil wir Komponenten in Xcode verwenden, die erst ab dieser Version verfügbar sind, jedoch arbeiten wir daran, dass die App abwärtskompatibel sein wird.

Ist eine Mac-Version oder ein Android-Port geplant?

Eine Android-Version ist geplant, allerdings wollen wir uns erst im iOS App Store einen Namen machen, bevor wir auf andere Plattformen umsteigen. Eine Mac-App mit iCloud-Sync ist ebenfalls geplant, jedoch sind wir im Moment alle mit der Weiterentwicklung von Casy beschäftigt, die nächste Aktualisierung steht schon in den Startlöchern.

Das Design von Casy wirkt recht schlicht und aufs Wesentliche reduziert. War das Absicht?

Casy ist tatsächlich sehr schlicht gehalten, da der Fokus auf den selbst eingegebene Einträgen liegen soll. So hat man schnell alle Aufgaben im Fokus und wird nicht weiter abgelenkt von sinnlosen Designspielereien.

Welche weiteren Projekte schweben Euch vor?

Zum einen sind weitere Version von Casy geplant, mit einer intuitiveren Erinnerungsfunktion, sowie eine Zusammenarbeit für eine weitere, selbstgemachte App, deren Namen noch nicht fest steht. Die App soll ein großes Projekt werden, mit einer iPhone-, iPad- und Mac-App. Zudem ist mindestens ein Webportal für Windows-Nutzer, sowie für die Nutzung unterwegs ohne iOS-Gerät oder Mac gedacht.
Die App soll den digitalen Kalender vereinfachen, da in diesem Bereich noch sehr viel Spielraum ist. Die Standard-Kalender-App ist unserer Meinung nach eben nur Standard und kann durchaus durch viele Features verbessert werden.
Im App Store finden sich zudem keinerlei wirklich gute Alternativen zum Standard-Kalender. Die ist nur unsere eigene Meinung, und soll keine Beleidigung gegenüber anderen Entwicklern sein – entweder ist das Design nicht befriedigend, oder an der Umsetzung hapert es.
Das Projekt wird natürlich recht lange in der Entwicklung brauchen, aber wir geben unser Bestes.
Später soll dann Casy mit einem eigenständigen Cloud-Dienst mit der geplanten Kalender-App zusammen fungieren. Die genaue Umsetzung steht dafür aber noch nicht fest.

Wir bedanken uns bei Red Get App Development für das Interview. Unseren Lesern sei noch gesagt, dass die Todo-App derzeit 89 Cent kostet.

* = Affiliate.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de