MACNOTES

Veröffentlicht am  14.11.12, 11:24 Uhr von  kg

MacBook Pro Retina 15″: Performance- und Grafikprobleme im Apple-Supportforum diskutiert

Nach dem aktuellsten EFI-Update für das 15″-Retina MacBook Pro kann es zu Problemen mit der Grafik- und Prozessorleistung kommen. Zu beobachten seien laut Nutzern in Apples Supportforum deutlich zurückgegangene Bildfrequenzen bei der Nutzung Grafik-intensiver Anwendungen.

Wer Leistungsprobleme mit seinem MacBook Pro 15″ Retina hat, der ist nicht alleine: Verschiedene Threads im Apple-Supportforum weisen darauf hin, dass das im September erschienene MacBook Pro Retina EFI Update 1.0 möglicherweise etwas damit zu tun hat. Viele Nutzer bemerkten Leistungseinbußen, die direkt nach dem Update auftraten.

Das Problem zeigt sich oft nach dem Wecken des Macs aus dem Ruhezustand, beim Spielen grafiklastiger Spiele oder dem Booten von Windows in Boot Camp. Bei größerer Last zeigten sich CPU, GPU oder beide untertaktet, sobald die Kerntemperaturen einen bestimmten, vergleichsweise geringen Wert erreichen oder überschreiten. Zum Teil wurde die GPU bei Temperaturen zwischen 65 und 70°C von 850 auf 700 MHz heruntergetaktet. Sobald auch die CPU einen bestimmten Temperaturbereich (im konkreten Fall um 80°C) erreicht, wird die GPU weiter heruntergetaktet. Prozessortemperaturen in diesen Bereichen sind nicht ungewöhnlich, gerade in den wärmeren Monaten des Jahres liegt die übliche Betriebstemperatur der Hardware bei den oben genannten – trotz Lüfter.

Es ist denkbar, dass die Firmware des MacBooks nicht korrekt mit den Temperatursensoren kommuniziert, die Grenzwerte zu niedrig eingestellt sind oder ein Fehler mit dem System-Management vorliegt.

Die Hardware selbst verträgt deutlich höhere Temperaturen als die beobachteten, Intel gibt in seinem Infoportal für seine Core i7-Prozessoren eine maximale Betriebstemperatur von 105°C an. Zudem haben die meisten aktuellen Prozessoren eine automatische Abschaltung integriert, die bei grenzwertigen Betriebstemperaturen reagieren, sobald für den Chip gefährliche Temperaturen erreicht sind.

Zeitweilig lassen sich die Probleme durch das Zurücksetzen des System Management Controllers oder dem Flashen des PRAM lösen, nach einiger Zeit kann es allerdings passieren, dass sie wieder auftauchen. Es ist abzuwarten, ob Apple mittelfristig ein neues Firmware-Update bereitstellt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de