News & Rumors: 19. November 2012,

iPad-mini-Diebstahl: JFK-Flughafenmitarbeiter involviert

iPad mini
iPad mini

In der letzten Woche kam es zu einem Diebstahl in einem Lagerhaus am Kennedy Flughafen in den USA. Nun wurde bekannt, dass ein Flughafenmitarbeiter in den „Coup“, bei dem iPad mini im Wert von 1,5 Millionen US-Dollar entwendet wurden, involviert gewesen sein soll.

Verdächtiger Mitarbeiter

Schon in der letzten Woche war die Rede davon, dass es ein „Inside Job“ gewesen sei – der Raub der iPad mini am Kennedy Flughafen in New York. Aus Gerichtsunterlagen, so liest man in der New York Post, geht hervor, dass der nun angeklagte Mitarbeiter namens Renel Rene Richardson, gegenüber Kollegen verdächtige Äußerungen getan haben soll, wann genau die Apple-Lieferung einträfe und wo Gabelstapler zu finden seien. Richardson soll Schmiere gestanden haben, während zwei weitere Personen die Paletten auf einen Sattelschlepper luden.

Zwei dieser Paletten mit kleinen Apple-Tablets im Wert von 1,9 Millionen USD (zuerst hieß es noch 1,5 Millionen) wurden seinerzeit entwendet. Drei weitere hätten noch gestohlen werden sollen, als ein Bediensteter aus seiner Essenspause wiederkam und die Diebe offenbar beim Beladen gestört hat.

Hollywood-Anekdote

Das Lagerhaus 261, das betroffen war, soll den Berichten zufolge bereits als Filmkulisse für einen Raubüberfall auf eine Lufthansa-Maschine im Film GoodFellas gedient haben. Dieser wurde 1990 veröffentlicht – mit Ray Liotta, Robert De Niro und Joe Pesci in den Hauptrollen. Die Szene, die dort nachgestellt wurde, spielt in der Geschichte im Jahr 1978.



iPad-mini-Diebstahl: JFK-Flughafenmitarbeiter involviert
3.57 (71.43%) 7 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert