: 21. November 2012,

Macintosh Portable zum Hackintosh mit OS X gemacht

Macintosh Portable führt OS X aus
Macintosh Portable führt OS X ausMacintosh Portable OS X

6.500 US-Dollar soll der Macintosh Portable zur Einführung gekostet haben. Ein für heutige Verhältnisse winziger Bildschirm steckte in dem portablen Computer aus dem Hause Apple. Ein Bastler hat sich nun die Mühe gemacht, und die Innereien ausgetauscht, damit auf dem Gerät ein nagelneues OS X 10.8 läuft.

1989, im September, erschien der erste Macintosh Portable. Er wurde angetrieben von einer Motorola 68000 CPU mit 16 MHz. Das ist sicherlich keine Spezifikation, auf der man ein aktuelles Betriebssystem wie Mac OS X laufen lassen kann.


Der YouTube-User Patrick Blampied hat sein eigenes Gerät auseinandergenommen, und die Innereien eines Toshiba NB100 Netbook eingebaut. In der Folge kann er nun heute eine aktuelle Version von Apples-Desktop-Betriebssystem darauf ausführen.

Streng genommen ist das Gerät nun aber kein Macintosh Portable mehr, sondern nur noch dessen Chassis.

Via Cult of Mac, engl.

Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Dan (21. November 2012)

    Ah, wie cool.
    Das weckt Erinnerungen, OS7 war mein erstes Mac Betriebssystem.
    (Allerdings nicht auf so ’nem schicken „Portable“ Mac. :-))


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>