MACNOTES

Veröffentlicht am  26.11.12, 13:12 Uhr von  

Displayabsatz: Tablets überholen Laptops im Oktober

iPad mini iPad mini

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des Black-Friday, welcher traditionell das Weihnachtsgeschäft mit teils stark reduzierten Angeboten einläutet. Das Apple iPhone 5 und natürlich das jüngst enthüllte iPad mini dürften bei Käufern hoch im Kurs gewesen sein. Tabletts bedienen keine gänzlich neue Produktkategorie, sind aber auch von Apple Schnittstelle zwischen Computer und Konsumgerät. Kein Wunder, dass sich dieses Phänomen auf Notebooks auswirkt. Dem Marktforschungsunternehmen DisplaySearch zufolge habe die stark gewachsene Nachfrage nach Tablets erstmals dazu geführt, dass im Oktober mehr Displays für Tablets (18,7 Millionen) ausgeliefert wurden als für herkömmliche mobile Begleiter, die Notebooks (16,9 Millionen).

Displayabsatz Tablets/Notebooks

Displayabsatz der Tablets im Vergleich zu Notebooks

Tablets sind sehr beliebt

Im Grunde kann Apple seit der Einführung des ersten Apple iPad im Jahr 2010 auf eine phänomenale Entwicklung mit nach wie vor stetig wachsenden Absatzzahlen zurückblicken. Der Wettbewerb hat sich seither mit den Galaxy Tablets, dem Google Nexus 7, dem Amazon Kindle Fire und weiteren Tablets intensiviert, daher wird das Tablet auch wegen der Verbindung zum App Store, respektive dem Google Play-Store, fraglos ein beliebtes Geschenk unter dem Weihnachtsbaum sein.

DisplaySearch nennt für diese Entwicklung drei Gründe: Einerseits hätte die Nachfrage nach Displays für Notebooks insgesamt um fast 4 Millionen Stück nachgelassen. Anderseits würden die sogenannten OEM-Hersteller weniger Displays ordern, um sich auf das neue Design von Windows 8 einzustellen. Nicht zuletzt würden Tablets wegen des bevorstehenden Weihnachtsfestes für viele Familien interessant werden, sodass sich auch der Einzelhandel mit weit mehr Stückzahlen absichere.

Microsoft Surface Tablet

Microsoft Surface Tablet

Man müsse außerdem bedenken, dass Notebooks einen weit längeren Lebenszyklus hätten, als Tablets, die in regelmässigen Abständen mit neuer Hardware ausgestattet werden. Tablet-Besitzer würden deshalb ihre Geräte, ohne groß darüber nachzudenken, alle zwei Jahre erneuern. Insofern dürfte sich so manch gewillter Käufer eines Notebooks letztendlich doch für ein Tablet entscheiden. Sogenannte Tablet-Hybriden, die bereits mit einem Tastatur-Gehäuse ausgeliefert werden, jedoch jederzeit als Tablet verwendet werden können, beeinflussen diese Entwicklung außerdem. In diesem Zusammenhang seien zum Beispiel das Microsoft Surface mit Windows 8 (nicht RT) oder das ASUS Transformer Pad genannt.

(via)

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 2  Tweets und Re-Tweets
     1  Like auf Facebook
     0  Trackbacks/Pingbacks
      Werbung
      © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de