Top News: 30. November 2012,

iTunes 11: Neue Oberfläche, überarbeiteter iTunes Store, neuer Miniplayer

iTunes 11
iTunes 11 - Icon

Apple hat iTunes 11 veröffentlicht – einen Monat später als zu Beginn erwartet. Zu den neuen Features der Musiksoftware gehören unter anderem ein vereinfachter Mini-Player, ein überarbeiteter iTunes Store sowie neue iCloud-Funktionen.

iTunes bekommt in Version 11 eine neue Optik. Die Standardansicht der Musiksoftware verzichtet auf die klassische Sidebar, die sich allerdings mit wenigen Schritten wiederherstellen lässt: Einfach das „Darstellung“-Menü öffnen und „Seitenleiste einblenden“ auswählen. Wir sind außerdem froh, dass es neben der gekachelten Albumansicht nach wie vor die Listenansicht für Titel gibt.

Werbung

iTunes 11 Listenansicht

iTunes 11 Listenansicht

Außerdem zeigt iTunes persönliche Empfehlungen an, sobald man den iTunes Store besucht. Die neue iTunes Store-Optik ist deutlich aufgeräumter als die alte – laut Apple soll es das Suchen und Finden von neuer Musik und Apps einfacher machen. Neu ist die Coverflow-Ansicht für die Spezialthemen.

iTunes Store: Neue Ansicht

iTunes Store: Neue Ansicht

Musik, Filme und TV-Serien aus der iCloud werden direkt in der iTunes-Bibliothek anzeigt und lassen sich dort direkt abspielen. Alternativ kann man sich auch herunterladen und auf iPhone, iPod oder iPad synchronisieren, um sie offline zu nutzen.

Die „Nächste Titel“-Funktion macht es möglich, die nächsten Titel in der Abspielreihenfolge zu sehen. Bei Bedarf lassen sich Titel direkt überspringen oder anders anordnen.

iTunes 11: Nächste Titel-Anzeige

iTunes 11: Nächste Titel-Anzeige

Ein neuer Mini-Player vereinigt mehr Funktionen auf weniger Raum. Neben der Information, welches Stück gerade läuft, enthält der Miniplayer das Cover des Titels, Informationen über den nächsten Titel sowie eine Suchfunktion.

iTunes 11 Miniplayer Titelansicht

iTunes 11 Miniplayer Titelansicht

iTunes 11 Miniplayer Bedienfeld

iTunes 11 Miniplayer Bedienfeld

Mittels iCloud kann man den Abspielstand von Filmen und Serien synchronisieren. Hat man einen Film z. B. auf dem iPad begonnen, kann man ihn hinterher an genau der Stelle weiterschauen, bei der man aufgehört hat.

Zu guter Letzt: Das Icon hat ebenfalls einen neuen Anstrich erhalten, das klassische Blau hat Apple beibehalten.

Fazit: iTunes 11 ist deutlich aufgeräumter als iTunes 10, ob man die neue Optik mag, ist jedem selbst überlassen. Der Trend bei Apples Softwaredesign geht ganz klar hin zu klareren Linien, simplen Strukturen und aufgeräumten Oberflächen.

Das Update ist via Softwareaktualisierung, Mac App Store sowie direkt bei Apple verfügbar.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 8 Kommentar(e) bisher

  •  Kai (30. November 2012)

    Finde iTunes 11 gut, aber einige kleine Bugs sind drin… 11.0.1 Update wird bestimmt schnell nachgeschoben :)

  •  Marc (30. November 2012)

    Kurze Frage: Filme in der iCloud geht doch bisher gar nicht in Deutschland, oder habe ich das etwas nicht bekommen?

  •  MM (30. November 2012)

    @Marc: Rischtisch, hat die gute Kathrin wieder nicht recherchiert, sondern nur plump amerikanische Newsseiten übersetzt.

  •  Trick (30. November 2012)

    Mit dem Kürzel cmd + alt + s erscheint die gewohnte Seitenleiste wieder.

  •  Chris (3. Dezember 2012)

    Gewöhnungsbedürftig. Ob ich 11 wirklich gelungen finde, werde ichwohl erst in ein paar Tagen wissen wenn ich Gelegenheit hatte mich an das neue Design und Usability zu gewöhnen.
    Seh ich das richtig, das nun nur noch Listen- und Kachelansicht zur Verfügung stehen um seine Musik anzeigen zu lassen und KEIN Coverflow? Ich hab keine Darstellungsoptionen gefunden die das hätten ermöglichen wollen…

  •  steve (16. März 2013)

    das neue design ist mies … alles neu einzustellen damit es dann wieder aussieht wie es immer ausgesehen hat ist eher mühsam …

  •  PQ (24. Juli 2014)

    Wann führt Apple entlich tabs für den browser ein?Auf ein Fenster beschrägt zu sein ist grausam!

  •  Alexander Trust (24. Juli 2014)

    Wen oder was meinst du mit Browser? Safari? Oder doch iTunes? In Safari gibt es schon sehr sehr sehr lange Tabs.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>