: 6. Dezember 2012,

Twitterific 5 für iPhone und iPad erschienen

Twitterific 5
Twitterific 5

Die vergangen Version des Twitter-Tools Twitterific wurde als Freemium-Edition angeboten, inklusive Werbeeinblendungen. Nun ist Version 5 erschienen, die wieder bezahlt werden muss, dafür auf Werbung verzichtet, und außerdem optisch und funktional einen Sprung macht.

Der eigene Anspruch des Entwicklers „The Iconfactory“ ist es nicht, eine App für Power-User bereitzustellen. Alex Heath von den Kollegen von Cult of Mac zitiert Gedeon Maheux von Iconfactory mit den Worten:

In der letzten Woche angekündigt, wurde die App nun im App Store veröffentlicht. Nutzer können sich auf eine neue Bedienoberfläche einstellen, die zwei Themen, ein helles und ein dunkles, bereithält. Auch lässt sich die Schriftgröße und die Schriftart verändern und der Zeilenabstand sowie die Avatargröße.
Laut den Entwicklern habe beim Design immer die Maxime vorgeherrscht, seine eigenen Tweets unterwegs lesen zu können. Das bedeutet natürlich auch, dass die App nicht zwingend für den produktiven Einsatz konzipiert wurde, selbst wenn dies niemand direkt ausspricht, auch nicht Alex Heath in seinem „Review„. Das Design wirkt, was man auf den Screenshots im App Store sieht, aber durchaus ansprechend.

Twitterific 5* kostet derzeit 2,69 Euro. Man erhält dafür eine Universal-App, die mindestens iOS 5.0 benötigt. Bei dem Preis handelt es sich um ein Einführungsangebot. Später soll die App 50% teurer werden.

* = Affiliate.

Twitterific 5 für iPhone und iPad erschienen
3,7 (74%) 10 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Xiaomi Redmi Note 4 kaufen: Mit Kommentar einen Gu... Das Smartphone-Portfolio von Xiaomi ist reichhaltig. So gibt es mit dem Redmi Note 4 den inzwischen vierten Ableger einer kostengünstigen Phablet-Reih...
Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>