MACNOTES

Veröffentlicht am  7.12.12, 12:49 Uhr von  

Ehemalige Windows-Hackerin arbeitet für Apple

12.12.06-Paget

Kristin Paget, ehemals Security-Hackerin bei Microsoft, spielt nun in Apples Team und sucht nach Sicherheitslücken bei Mac OS X.

Bei Microsoft hat Paget nach Sicherheitslücken bei Windows Vista gesucht und fand so viele Fehler, dass der Launch von Vista 2007 verschoben werden musste. Apple Insider (engl.) berichtet, dass laut Pagets LinkedIn-Profil die Hackerin nun als “Security Researcher” für Betriebssystem in Cupertino angestellt ist.
Zuvor noch Chef-Hacker bei der Sicherheitsfirma Recursion Ventures, wollte Paget lieber an sicherheitsbasierter Hardware arbeiten.

Kristin Paget, ehemals Chris Paget, machte sich einen Namen im Hacken. Sie stellte z. B. eine Anruf-Abfang-Station für Mobiltelefone auf der Defcon-Konferenz vor.

Was genau Paget bei Apple tut, ist nicht ganz klar. Es läge nahe, dass sie für den Schutz vor Malware eingesetzt wird, wie dem Flashback-Trojaner, der im April 600.000 Macs befallen haben sollte. Kürzlich ist ähnliche Malware auf einer Webseite über den Dalai Lama erfasst worden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Kai sagte am 7. Dezember 2012:

    Ja Chris war mal ein Typ und ist jetzt eine Frau… Sieht man deutlich auf dem Foto.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       3  Likes auf Facebook
       0  Trackbacks/Pingbacks
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de