: 11. Dezember 2012,

Update für SkyDrive-iPhone- und iPad-App von Apple zurückgehalten

SkyDrive
SkyDrive - Icon

Microsoft hat mit der letzten Version seiner Cloudspeicher-App SkyDrive für iOS eine Funktion eingeführt, die es erlaubt, aus der App heraus mehr Speicherplatz zu kaufen. Dies geschieht allerdings nicht über Apples System, sondern eine eigene Lösung, die die Profite an Apple vorbei navigiert. Entsprechend verstößt die App gegen die App-Store-Richtlinien und Apple lässt Berichten zufolge kein Update zu, das diesen Fehler nicht auch mit ausbessert.

Werbung

Medienberichten zufolge hält Apple ein Update für Microsofts SkyDrive-App* zurück, das einen Bug beheben sollte, der die App dann und wann zum Absturz bringt.

Alle geldwerten Aktionen, die innerhalb des App-Store-Ökosystems ausgeführt werden, sollen über Apple laufen. So steht es in den Bedingungen, denen Entwickler zustimmen, bevor sie Teil des Systems werden.
Damit soll sichergestellt werden, dass Apple seinen Teil vom Profit abbekommt, unter anderem, um die Infrastruktur am Leben zu erhalten, die den App Store ausmacht, und die ebenso die ganzen Gratis-Apps und deren Traffic mitfinanziert.

Microsoft ist aber bei weitem nicht der einzige Entwickler, der gegen diese Regel verstoßen hat und entsprechend mit Apple im Clinch liegt.

Via TheNextWeb, engl.

* = Affiliate.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

 0 Kommentar(e) bisher


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung