: 17. Dezember 2012,

Streamingplattform Daisy: Trent Reznor und Dr. Dre entwickeln Spotify-Alternative

trent_reznor

Trent Reznor, Frontmann der Nine Inch Nails, will zusammen mit Dr. Dre einen Musikstreamingdienst namens Daisy entwickeln, bei dem statt automatischen Empfehlungen mit Musiktipps von echten Menschen gearbeitet werden soll.

Industrial meets Hip-Hop: Trent Reznor will zusammen mit Dr. Dre voraussichtlich im kommenden Jahr eine Musikplattform a la Spotify starten, bei der der Fokus auf menschlicher Expertise liegen soll. Der Name: Daisy. Wie Billboard berichtet, basierten die aktuellen Streamingdienste in Reznors Augen zu sehr auf computergesteuerten Empfehlungen, es gebe nicht genug Menschen, die Nutzern Vorschläge machen, welche Musik sie sich anhören sollen.

Reznor gab zudem gegenüber dem New Yorker zu Wort, dass es mehr vertrauenswürdige Filter bräuchte, vergleichbar mit dem Verkäufer im Plattenladen, der ganz genau weiß, welche Musik ein Kunde am liebsten hört, und der einen auf Wege führt, die man als Musikliebhaber möglicherweise nie betreten hätte.

Dienste wie Spotify hätten zwar zahlreiche Nutzer, man stieße aber nie wirklich auf Neues. Bei Daisy sollen computergenerierte Empfehlungen mit Vorschlägen sogenannter „Kenner“ kombiniert werden. Daisy soll von von Dr. Dres Kopfhörerfirma Beats entwickelt werden und voraussichtlich im Sommer 2013 an den Start gehen.



Streamingplattform Daisy: Trent Reznor und Dr. Dre entwickeln Spotify-Alternative
4 (80%) 14 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iTunes: Apple möchte aktuelle Spielfilme verleihen... Kinofilme schon kurz nach dem Start legal zu Hause streamen? Wenn es nach Apple geht, wird dieses Feature schon im kommenden Jahr Realität werden. Ein...
Akku-Probleme: Wohl auch andere iPhone 6 Modelle b... Die Probleme mit Akkus in iPhones ziehen immer weitere Kreise. Obwohl Apple nach wie vor behauptet, dass nur eine begrenzte Anzahl iPhone 6s von den S...
Oukitel U15S kaufen: Acht-Kerner und FullHD-Displa... Der Markt der 5,5-Zoll-Phablets ist zweifellos überflutet, dennoch finden sich noch immer ein paar Perlen für wenig Geld. Eine Option wäre daher zum B...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>