Top News: 18. Dezember 2012,

Google Maps für iPhone 10 Millionen Mal heruntergeladen in 48 Stunden

Wenngleich der Einfluss von Google Maps auf der iOS-Plattform auf Apples eigene Karten-Anwendung kontrovers diskutiert wird, gibt es aktuell konkrete Fakten, die belegen, dass durchaus Bedarf bestand, an einer Version von Google Maps für iPhone und iPod touch. 10 Millionen Downloads konnte man binnen der ersten 48 Stunden verzeichnen.

10 Millionen Downloads von Google Maps für iPhone und iPod touch konnte Google binnen der ersten 48 Stunden nach Erscheinen verzeichnen. Die teilte Jeff Huber, seines Zeichens „Senior Vice President of Commerce & Local“ beim Hersteller, via Google+ mit.

Werbung

Nicht alle Nutzer waren glücklich mit der Entscheidung Apples, dass mit der Einführung von iOS 6 auch Google Maps vom Homescreen weichen musste. Hätte Apple mit seiner eigenen Kartenanwendung, die stattdessen eingeführt worden war, überzeugt und Qualität abgeliefert, wären viele Dinge anders gelaufen. Doch Apple selbst zeigte sich öffentlich unglücklich. Tim Cook entschuldigte sich gar und natürlich wurden Fehler, die es bei der Konkurrenz so ähnlich auch gibt, in aller Öffentlichkeit durch den Kakao gezogen. In der Folge ließ Apple aber auch Taten folgen: Neben Scott Forstall wurde der Apple Retail-Chef gekündigt und darüber hinaus Wochen später auch der für Apple Maps verantwortliche Richard Williamson.

Nun gibt es seit ein paar Tagen erneut Google Maps* für iPhone und iPod touch. Laut Google selbst sei die App „derzeit“ sogar besser als das Android-Pendant. Eine angepasste Version für das iPad solle bald folgen.

* = Affiliate.

Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>