MACNOTES

Veröffentlicht am  19.12.12, 15:15 Uhr von  

iPhone- und iPad-Entwickler (Mahjah Pro) Dmitriy Prikhodko im Interview

Mahjah Pro Mahjah Pro

Dmitriy Prikhodko hat vor kurzem ein Puzzlespiel namens Mahjah Pro für iPhone und iPad veröffentlicht, das zwei Genres zusammenführt: Mahjong und Solitaire. Auf 3D-Spielfeldern, die man beliebig drehen kann, muss man einzelne Würfel mit Symbolen und Bildern gegeneinander auflösen. Dmitriy gehört zu einer Reihe von Entwicklern, denen wir die Möglichkeit geben möchten, sich und ihre Arbeit näher vorzustellen. Im Oktober stellten wir Edoardo Spadoni (Jump the Hole) vor, im November das Team hinter der ToDo-List-App Casy.

Alexander Trust

Hallo Dmitriy, möchtest Du Dich unseren Lesern vorstellen? Und: Entwickelst du hauptberuflich Videospiele?


Dmitriy Prikhodko

Ich heiße Dmitriy Prikhodko und stamme aus Russland. Ich bin 30 Jahre jung und Indy-Spiele-Entwickler. In der Vergangenheit habe ich beim TrainYard-Independent-Team mitgewirkt am kostenlosen PC-Spiel “Process” (vgl. http://www.indiedb.com/games/process). Derzeit ist ein weiteres Spiel im selben Genre geplant.


Wie lange hat es gedauert, das Spiel zu programmieren?


Bereits nach zwei Wochen hatte ich einen ersten Prototyp fertiggestellt und nach rund 4 Wochen eine erste spielbare Version. Unity3D hat das schnelle Umsetzen ermöglicht.


Du hast also mit der Unity Engine gearbeitet?


Ja. Für die Arbeit habe ich die tolle Unity3D Engine verwendet und einige verfügbare Plugins, die im ebenfalls sehr nützlichen “Unity Asset Store” zu haben sind.


Welche Vorlage und Inspiration hast du für das Spiel gehabt?


MahJah Pro* ist hauptsächlich von Mahjong Solitaire inspiriert, aber wesentlich weniger komplex. Es gibt außerdem ein Zeitlimit und zeitbasierte Boni.


Welche Erfahrungen hast Du mit Apple gemacht, wenn es darum geht, die eigene App einzusenden und für den Verkauf zugelassen zu bekommen? Gab es irgendwelche Schwierigkeiten in diesem Prozess?


Also ich habe prima Erfahrungen gemacht. Es hat lediglich eine Woche gedauert, bis das Spiel durchgewunken wurde.


Was sind die zukünftigen Pläne für “MahJah”?


Aktuell bereite ich einige Änderungen vor, die aber nicht das Gameplay betreffen. Es hängt auch ein wenig vom Erfolg des Spiels ab. Wenn es gut läuft gibt es ja vielleicht MahJah 2 oder ein vergleichbares Spiel.


Möchtest du das Spiel auch auf anderen Plattformen anbieten?


Ja, ich plane einen Android-Release. Dort soll GREE für Leaderboards und Achievements eingebunden werden. Derzeit warte ich noch auf das Eintreffen eines Testgeräts. Vielleicht denke ich auch in Richtung BlackBerry – das hängt aber auch davon ab, inwieweit BlackBerry als Zielplattform in Unity Verwendung finden wird.


Hast du weitere Spiele-Projekte im Kopf?


Ja ich habe derzeit 1, 2 andere Projekte im Hinterstübchen. Ein Konzept bzw. einen Prototypen gibt es in der Indiedb zu sehen (vgl. http://www.indiedb.com/games/flyer).


Was denkst Du über Raubkopien?


Ich denke, dass Raubkopien schlecht sind. Unglücklicherweise reicht in vielen Ländern der Welt das Grundeinkommen nicht aus, um Lizenz-Produkte zu kaufen. Hoffentlich ändert sich das in der Zukunft.


Wir bedanken uns bei Dmitriy Prikhodko für das Interview. Seine App MahJah Pro* gibt es aktuell in Version 1.03 im App Store, als Universal-App zum Preis von 89 Cent. Eine Lite-Variante* zum kostenlosen Ausprobieren ist ebenfalls vorhanden.

* = Affiliate.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 1  Tweet und/oder Re-Tweet
     0  Likes auf Facebook
       0  Trackbacks/Pingbacks
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de